Sonntag, 23. Juni 2024
HomeGesundheitGeschlechtskrankheitenAffenpocken: Drei neue Fälle in Berlin

Affenpocken: Drei neue Fälle in Berlin

Nach dem großen Ausbruch der Affenpocken im letzten Jahr ist die Infektion mittlerweile wieder fast in Vergessenheit geraten - zu unrecht, wie einige neue Fälle aus Berlin beweisen.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Affenpocken, die nun Mpox genannt werden, sind nach über einem halben Jahr wieder zurück in Berlin – zumindest ein bisschen: Das zeigen aktuelle Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo). So wurden in den letzten Wochen drei neue Fälle gemeldet, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Die ersten neuen Fälle seit mehr als einem halben Jahr

Dabei handelt es sich nach den Aufzeichnungen des Robert Koch-Instituts (RKI) um die ersten und einzigen Fälle von Mpox in Deutschland seit Ende Jänner. Dort hat man mit dem Auftreten neuer Fälle gerechnet. Ein direkter Zusammenhang zwischen den drei Mpox-Fällen habe sich nicht ermitteln lassen. Zwei der drei Fälle hatten dem LaGeSo zufolge allerdings Sex rund um den Berliner CSD.

Die gute Nachricht: Durch die Impfkampagne kann ein größerer Ausbruch in der Berliner Community wahrscheinlich vermieden werden. Es gebe „dass sich ein größeres Infektionsgeschehen anbahnt“, heißt es beim LaGeSo, man beobachte die Situation „wachsam“.

- Werbung -

Trotz Impfung sind vereinzelte Ausbrüche möglich

So war unter den Infizierten ein vollständig gegen Mpox geimpfter, ein weiterer Betroffener hatte eine der beiden empfohlenen Dosen erhalten. Das sei „nicht ungewöhnlich“, so das LaGeSo. Es schätzt die Impfeffektivität der vollständigen Immunisierung auf 66 Prozent.

Das heißt, einzelne Ansteckungen trotz Impfung sind möglich, wenn auch sehr selten. Wer ein erhöhtes Risiko hat, sich mit Mpox anzustecken, und sich bis jetzt noch nicht vollständig dagegen geimpft hat, solle das nachholen, empfiehlt das RKI in diesem Zusammenhang.

Insgesamt hat das RKI dieses Jahr deutschlandweit 16 Mpox-Fälle erfasst – davon 13 in Berlin. Von 6. Juli bis 10 August wurden der europäischen Seuchenschutzbehörde ECDC 48 Mpox-Fälle gemeldet, darunter 38 in Portugal und 5 in Spanien.