Donnerstag, 20. Juni 2024
HomePolitikInlandMario Lindner mit 98,4 Prozent als SoHo-Chef bestätigt

Mario Lindner mit 98,4 Prozent als SoHo-Chef bestätigt

Die sozialdemokratische LGBTI-Initiative SoHo hat am Samstag ihren Bundeskongress abgehalten. Dabei wurde der bisherige Kurs bestätigt.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Unter dem Motto „Bunte Mehrheiten braucht das Land“ lud die sozialdemokratische LGBTIQ-Organisation SoHo am Samstag zur Bundeskonferenz ins Arbeiterheim Favoriten. Diese stand unter anderem im Zeichen der Wahlen im kommenden Jahr.

Es gehe darum, in welche Richtung sich Österreich entwickle, sagt Lindner

„Bei den Wahlen zur Arbeiterkammer, zum EU-Parlament und ganz besonders zum Nationalrat entscheiden wir 2024 darüber, in welche Richtung sich unser Land entwickeln wird“, betonte der alte und neue SoHo-Bundesvorsitzende Mario Lindner, der mit 98,4 Prozent der Stimmen als Vorsitzender bestätigt und Spitzenkandidat für die Nationalratswahl gewählt wurde. Und er ist sich sicher: „Nur wenn wir unser Land in allen gesellschaftlichen Bereichen nach vorne bringen, werden wir echte Verbesserungen umsetzen können.“

Lindner betonte, die SoHo wolle einen „echten Aufbruch“ schaffen, „für die LGBTIQ-Community und alle Menschen, denen ein sozial gerechtes und respektvolles Österreich ein echtes Anliegen ist“. Zu den inhaltlichen Forderungen der Bundeskonferenz zählen ein besserer Schutz vor Diskriminierung, der Kampf gegen Hasskriminalität und ein Verbot von „Konversionstherapien“, das derzeit von der ÖVP blockiert wird.

- Werbung -

Höchste Auszeichnung der Sozialdemokratie für Günter Tolar

Im Zuge der Bundeskonferenz wurde auch dem langjährigen SoHo-Vorsitzenden und Fernsehstar Günter Tolar von SPÖ-Bundesparteichef Andreas Babler die höchste Auszeichnung der österreichischen Sozialdemokratie, die Viktor-Adler-Plakette verliehen.

Gemeinsam mit Lindner wurdenTatjana Gabrielli und die EU-Abgeordnete Theresa Bielowski als seine Stellvertreterinnen und Sebastian Pay als Bundessekretär gewählt. Die SoHo sieht sich als einzige LGBTI-Organisation Österreichs, die in allen neun Bundesländern aktiv ist: Bei der Konferenz wurde die SoHo Burgenland als neunte Landesorganisation aufgenommen.