Mittwoch, 21. Februar 2024
HomeMedienInternetGrindr ist die beliebteste Dating-App bei Briten über 54 Jahren

Grindr ist die beliebteste Dating-App bei Briten über 54 Jahren

Überraschende Erkenntnis der britischen Medienbehörde: Nicht Tinder, Bumble oder OkCupid sind in Großbritannien die beliebteste Dating-App für User:innen über 54 Jahren - sondern Grindr.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Zu erstaunlichen Ergebnissen kommt die britische Medien- und Telekommunikationsbehörde Ofcom in einer aktuellen Studie über das Online-Leben der Inselbewohner. Durchleuchtet wurde praktisch alles: Von der Nutzung von KI- und Messenger-Diensten bis hin zu den beliebtesten Nachrichten-Apps und Pornoseiten.

Mehr als zehn Prozent der Erwachsenen nutzen Dating-Apps

Ebenfalls angesehen hat sich die Medienbehörde die Nutzung von Online-Dating-Services wie Tinder, Bummel, match.com oder OkCupid. Diese werden demnach von mehr als zehn Prozent der britischen Erwachsenen genutzt.

Marktführer quer durch alle Altersgruppen ist dabei Tinder mit 2,5 Millionen User:innen im Vereinigten Königreich, gefolgt von Bumble Inc., Betreiberin von Bumble und Badoo, mit 1,7 Millionen Nutzer:innen.

- Werbung -

Auf keiner Dating-App verbringen Leute mehr Zeit als auf Grindr

Allerdings verbringen die Unser:innen verhältnismäßig wenig Zeit auf Tinder – der Studie zufolge nur eine gute Stunde. Spitzenreiter in dieser Statistik ist Grindr: Auf keiner Dating-App verbringen die User:innen mehr Zeit. Im Schnitt waren es im Mai 2023 durchschnittlich fast sieben Stunden.

Und: Die schwule Dating-App ist auch die beliebteste Dating-App in der Altersgruppe ab 54 Jahren. Hier erreicht Grindr in Großbritannien 136.000 Menschen.

Grindr kann mit den Mainstream-Dating-Apps gut mithalten

Generell hat Grindr bei fast allen Altersgruppen mit seinen Mainstream-Mitbewerbern mithalten können, mit Ausnahme der 18- bis 24-Jähigen: Hier nutzen 14 Prozent die schwule Dating-App, während es bei Tinder 24 Prozent sind und bei Hinge 28 Prozent.

Bei den 25- bis 34-Jährigen liegt Grindr mit Tinder gleichauf bei einer Nutzung von je 37 Prozent, gefolgt von Hinge mit 45 Prozent und Bumble mit 43 Prozent.

In Großbritannien erreicht Grindr mehr als 900.000 Menschen

Die Ofcom-Studie hat auch herausgefunden, dass Grindr im letzten Jahr 134.000 User in Großbritannien dazugewonnen hat – und nun insgesamt rund 924.000 Menschen erreicht, 1,9 Prozent aller erwachsenen Brit:innen.

Leicht zurückgegangen ist hingegen die Nutzung von Online-Pornografie. Haben sich 2022 noch 31 Prozent der Brit:innen – etwa 14,6 Millionen Menschen – mit den Erwachsenenfilmen unterhalten, waren’s dieses Jahr nur mehr 29 Prozent oder 13,8 Millionen Menschen. Davon waren übrigens 10,1 Millionen Männer.