Sydney Mardi Gras: Militär marschiert mit

Zum ersten Mal werden Mitglieder der australischen Streitkräfte an der Sydney Mardi Gras Parade teilnehmen. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte hat seine Genehmigung erteilt, und 60 Männer und Frauen werden am 1. März an der weltberühmten Parade mitmarschieren. Allerdings dürfen sie keine Uniform tragen. Bereits seit 1992 sind in der australischen Armee offen schwule und lesbische Mitglieder erlaubt.

Insgesamt wollten 100 Männer und Frauen die australischen Streitkräfte bei der Parade vertreten, die Organisatoren der Parade haben die Zahl der Teilnehmer aber auf 60 reduziert. „Wir sind überwältigt von der Zahl der Menschen, die mitmarschieren und ihr Gesicht zeigen wollen, um den anderen zu zeigen, dass die australischen Streitkräfte hier sind“, so Oberbootsmann Stuart O’Brien in der australischen Zeitung „Sydney Star Observer“. „Es ist ein wichtiger Schritt, um der Community zu zeigen, dass die Streitkräfte ein fairer Arbeitsplatz sind. Ich bin geehrt, sie bei der Parade zu vertreten, und noch stolzer, dass uns das die Führung der Streitkräfte erlaubt hat.“, so O’Brien weiter.