Dienstag, 18. Juni 2024
HomeGay MarketingCredit Suisse präsentiert LGBT-freundlichen Aktienindex

Credit Suisse präsentiert LGBT-freundlichen Aktienindex

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der Weltspartag rückt immer näher. Wer sein Geld angesichts am Boden liegender Sparbuchzinsen in Aktien investieren will, kann damit auch die schwul-lesbische Agenda unterstützen: Die Credit Suisse hat einen Aktienindex präsentiert, in dem nur US-Firmen sind, die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gleichstellen und deren Organisationen unterstützen.

Dieser „LGBT Equality Index“ bezieht sich auf den „Corporate Equality Index“ (CEI) der schwul-lesbischen Bürgerrechtsorganisation „Human Rights Campaign“ (HRC). Dieser sei die „nationale Benchmark“, was das Verhalten von Unternehmen gegenüber LGBT-Mitarbeitenden betrifft, so Credit Suisse.

„Wir glauben, Firmen, die sich engagieren und LGBT-Angestellte gut behandeln, auch einen positiven Effekt sehen sollten“, erklärt Eric Berger von Credit Suisse in der „Huffington Post“.

- Werbung -

Zusätzlich können betuchte Kunden auch in die Firmen investieren, die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gleichstellen und unterstützen. Credit Suisse legt auch ein „LGBT Equality Portfolio“ auf.

Grund für die Gründung des Index sind Gespräche mit LGBT Capital, einem Vermögensverwalter, der auch Unternehmen bei ihren LGBT-Aktivitäten berät. Doch auch die Credit Suisse selbst nimmt das Thema ernst: HRC zeichnete erst jüngst die Bank und ihren Schweizer Konkurrenten UBS als „Best Place to Work“ aus.