Montag, 17. Juni 2024
HomeNewsChronikFalcon Studios retuschieren Kondome aus ihren Filmen

Falcon Studios retuschieren Kondome aus ihren Filmen

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Immer mehr schwule Porno-Konsumenten wollen keine Kondome sehen – was in Kalifornien aber gegen den Arbeitnehmerschutz verstößt. Falcon Studios scheinen nun einen Kompromiss gefunden zu haben: Sie retuschieren die Kondome digital weg.

Um mit Bareback-Produktionen mithalten zu können, nütze man „fortgeschrittene Photoshop-Techniken um Kondome aus dem fertigen Film zu entfernen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Während der Film also mit Kondomen gedreht wird, sind diese in der fertigen Produktion also nicht zu sehen.

Damit wolle man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, so Falcon weiter: „Steigender finanzieller Druck von Kunden, die Filme ohne Kondome sehen wollen und staatliche Behörden, die Erotikproduzenten bestrafen, wenn sie Filme ohne Kondome drehen“, so die Pressemitteilung weiter.

- Werbung -

Für Regisseur Tony Dimarco ist die digitale Retusche „eine Rückkehr zu den klassischen Falcon Pool-Filmen aus der Prä-Kondom-Ära der 70er und 80er“. Falcon hat seit den späten 80ern in all seinen Filmen Kondome verwendet.