Mittwoch, 28. Februar 2024
HomeSzeneBurgenlandFreiheitliche Jugend im Burgenland gegen Conchita Wurst

Freiheitliche Jugend im Burgenland gegen Conchita Wurst

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der Ring Freiheitlicher Jugendlicher (RFJ) im Burgenland kann offenbar nicht genug von Conchita Wurst bekommen: Nach einigen Anti-Wurst-Artikeln auf der Homepage der FP-Parteijugend warnen die Aktivisten nun auf einem Flyer vor Frauen mit Bart und Penis.

„Lass dich nicht linken – echte Frauen sehen so aus!“ steht auf dem Flugblatt des RFJ Burgenland. Dabei eine nackte Landpomeranze, die sich ihre Hände vor die Brüste hält und die Aussage „Ich brauche keinen Bart, um erfolgreich zu sein.“ Auf der Rückseite ist das Mädchen in eine RFJ-Flagge gehüllt und es wird vor „Vergenderung“ gewarnt. Ein Shooting, das den Herren der Freiheitlichen Jugend sicher Spaß gemacht hat. Denn im Vorstand der Organisation findet sich unter acht Mitgliedern lediglich eine Frau. „Es ist schon sehr lustig. Denn besonders viele ‚echte‘ Frauen zieht der RFJ nicht an“, ätzt dementsprechend auch eine Facebook-Userin über den Flyer.

Damit greift der burgenländische RFJ frontal die Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst an. Das leugnet Landesobmann Werner Wassicek auch gar nicht. „Toleranz ist sehr wichtig. Aber es ist jetzt einfach zu viel geworden.“, so Wassicek zum Radiosender Kronehit. Man wolle damit auf den Gender-Wahnsinn sowie auf das neue absurde Frauenbild hinweisen. Für Wassicek brauche man „keine neuen Weltbilder züchten, sondern müsse sich darauf verlassen, was man seit tausenden Jahren kenne“.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner