Home Gesundheit HIV/Aids „Gummidiva“ und „Quickie-Check“: Die neue HIV-Kampagne der AIDS-Hilfen

„Gummidiva“ und „Quickie-Check“: Die neue HIV-Kampagne der AIDS-Hilfen

"Derb, frech und harmlos" soll die Zahl der Neuinfektionen reduziert werden

Quickiecheck
AIDS-Hilfen Österreichs

Mit einer neuen österreichweiten Kampagne wollen die AIDS-Hilfen die Zahl der HIV-Neuinfektionen unter Männern, die Sex mit Männern haben, deutlich senken: Unter dem Titel „Quickie-Check“ geht es um die Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung zu sexueller Gesundheit für schwule und bisexuelle Männer sowie für transgender Personen.

Schwerpunkt auf Dating-Seiten und mobile Apps

Dabei will die Kampagne ihre Zielgruppe dort erreichen, wo sie sich am liebsten bewegt: Auf Dating-Plattformen und Community-Seiten, vor allem auf dem Smartphone. In lockerem Ton sollen die User erfahren, wie sie sich und ihre Sexualpartner am besten vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützen können. Die Texte auf den Bannern wechseln zwischen derb, frech und harmlos, um die User auf die Kampagne aufmerksam zu machen – so werden in den nächsten Monaten Begriffe wie „Gummidiva“ und „Spaßbremse“ bei der Suche nach dem Date auftauchen.

Diese Begriffe bieten nach dem ersten Eindruck immer auch einen kritischen Aspekt, der sich offenbart, wenn man das Thema HIV mitberücksichtigt. Ein Klick auf den Banner führt zum „Quickie Check“, der in lockerem Ton zu individuellen Empfehlungen zu Prävention, Test und Beratung führt. Ob schnelle Tipps oder ausführliche Informationen – die Seite möchte sich dabei auf den Bedarf ihrer User anpassen.

Konkrete Tipps für jede Zielgruppe

„Hinter der vorerst simpel anmutenden Kampagne liegen sehr komplexe Präventionsinhalte. Es geht darum, warum Kommunikation mit Sexualpartnern zur Erhaltung der sexuellen Gesundheit beiträgt oder warum ein regelmäßiger HIV-Test wichtig ist. Weiters bietet die neue Kampagne ganz konkrete Serviceleistungen der AIDS-Hilfen Österreichs an, wie Beratung, Risikominimierung beim Sex und psychosoziale Unterstützung bei Krisen“, beschreibt Dominik Schibler, Projektleiter und Präventionsexperte der Aids Hilfe Wien, die Kampagne.

Das Online-Präventionsprojekt der AIDS-Hilfen Österreichs konnte mit Unterstützung des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger realisiert werden. „Mit der Unterstützung der Kampagne leisten wir unseren Beitrag zur HIV-Prävention und setzen ein Zeichen. Die AIDS-Hilfen Österreichs sind hierbei ein wichtiger Partner, der mit Professionalität, Engagement und viel Wissen tätig ist“, erklärt. Alexander Hagenauer, Generaldirektor-Stellvertreter des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger.