„Take Me Out – Boys, Boys, Boys“ kehrt im November zurück

Jan Köppen verkuppelt Mitte November paarungswillige Schwule

Take Me Out - Boys, Boys, Boys
Mediengruppe RTL Deutschland

Nach dem ersten erfolgreichen Versuch im Jänner gibt es im November auf RTL erneut zwei rein schwule Folgen der Dating-Show „Take Me Out“. Dann dürfen wieder dreißig paarungswillige Singles an die Buzzer, um ein Date mit ihren potenziellen Traummann zu ergattern – im Vergleich zum ersten Mal mit einem anderen Moderator.

Moderator Jan Köppen will den Burschen „auf den Zahn fühlen“

Statt Ralf Schmitz, der zu Sat.1 gewechselt ist, moderiert jetzt Jan Köppen „Take Me Out“ – und das gilt auch für die Männervariante, die wieder mit dem Untertitel „Boys, Boys, Boys“ ab 13. November auf RTL zu sehen sein werden. Und Köppen hat schon versprochen, den Männern „Runde für Runde auf den Zahn fühlen“ zu wollen, wie der Sender ankündigt.

„Dabei sind die Boys um keine lustige oder freche Antwort verlegen“, heißt es in der Pressemitteilung. Zusätzlich zur linearen Ausstrahlung sollen die Folgen auch im Streamingportal RTL+, dem ehemaligen TVNOW, zu sehen sein.

Aus 30 mach 1 – und dann geht’s in die Limousine

Die Regeln sind bei „Take Me Out – Boys Boys Boys“ die gleichen wie bei der heterosexuellen Variante. Jene der 30 Single-Männer, die der Kandidat nicht von sich überzeugen kann, können in drei Runden den Buzzer drücken und scheiden somit freiwillig aus. 

Bleiben am Ende der dritten Runde mehr als zwei Männer im Spiel, wird der Spieß umgedreht und der Kandidat wählt seine beiden Favoriten aus. Diesen stellt er dann eine entscheidende Frage, um sich dann für einen von ihnen zu entscheiden. Diesem kann er dann gleich in der „Take Me Out“-Limousine näherkommen.

Was den Verantwortlichen bei RTL die Entscheidung, wieder Boys-Folgen von „Take Me Out“ zu produzieren, leichter gemacht haben dürfte, waren die guten Quoten der ersten beiden Folgen im Jänner. Diese konnte in Deutschland 16,7 Prozent der Zuseher:innen im Alter von 14 bis 49 Jahren überzeugen. Einer der Kandidaten war der österreichische TV-Dating-Profi Antonio Šošić – der auch bei „Take Me Out“ nicht den Mann fürs Leben finden konnte.