Dienstag, 28. Mai 2024
HomeMedienFernsehenRTL-Dschungelcamp mit Harald Glööckler startet am 21. Jänner

RTL-Dschungelcamp mit Harald Glööckler startet am 21. Jänner

„Die Stunde danach“ dieses Jahr mit Olivia Jones als Co-Moderatorin

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Dass der Kölner Privatsender RTL sein „Dschungelcamp“ dieses Jahr nach Südafrika verlegt, ist schon länger bekannt. Dabei lassen sich die Macher auch nicht von den aktuellen Entwicklungen beeindrucken. Nun hat RTL das Startdatum bekanntgegeben – und auch in dieser gibt es schwule Kandidaten.

Zwei Wochen kämpfen zwölf Promis um die Dschungelkrone

Wie der Sender am Dienstag bestätigt hat, beginnt die 15. Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ am 21. Jänner um 21.30 Uhr. Moderiert wird sie wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Ab dann werden zwölf Kandidat:innen zwei Wochen lang um die Krone kämpfen. Das Finale soll am 5. Februar stattfinden, einen Tag später gibt es das „große Wiedersehen“

Über einen Großteil der Teilnehmer:innen hält sich RTL bedeckt. Zu den Kandidaten, die bis jetzt bestätigt wurden, gehört Modezar Harald Glööckler. „Ich glaube, das wird das interessanteste Camp, denn der südafrikanische Dschungel hat sehr viel zu bieten. Das werden fantastische Bilder“, so der 56-Jährige bei der Bekanntgabe. Er habe „weder Angst vor kleinen noch vor großen Tieren“ und sei Aszendent Löwe, „insofern bin ich der König des Dschungels, der Dschungelkönig“.

- Werbung -

Nicht alle Teilnehmer:innen wurden bereits offiziell bestätigt

Außerdem ist bereits bekannt, dass Lucas Cordalis im Dschungel auf den Spuren seines verstorbenen Vaters Costa wandeln wird, der die allererste Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gewonnen hatte. Ebenfalls zu den bestätigten Fixstartern gehört Filip Pavlović, der im Jänner 2021 die in Köln produzierte „Sparversion“ des Dschungelcamps gewonnen hatte.

Von RTL noch nicht bestätigt, aber von Bild bereits genannt sind die anderen Kandidat:innen für das Dschungelcamp. Unter ihnen auch Manuel Flickinger, der in der ersten Staffel der schwulen Dating-Show „Prince Charming“ nach der großen Liebe suchte. In den letzten Jahren hat er sich auch als LGBTI-Aktivist einen Namen gemacht, so war er unter anderem Beisitzer im Vorstand des CSD Rhein-Neckar.

Vor dem Dschungelcamp geht’s noch in Quarantäne

Auch für die Kandidat:innen am Dschungelcamp ändert sich der Kalender durch die erweiterten Sicherheitskonzepte, die durch die Omikron-Variante notwendig geworden sind: Sie sollen bereits nach den Weihnachtsfeiertagen in Quarantäne gehen. Medienberichten zufolge bekommen sie dafür einen Gagen-Aufschlag in der Höhe von 15 Prozent.

Und auch nach der Live-Sendung wird’s bei RTL queer: Wie der Sender bestätigte, findet „Die Stunde danach“ dieses Jahr im RTL-Hauptprogramm zu – und Moderatorin Angela Finger-Erben wird durch Olivia Jones unterstützt. „Ich war nicht nur Teilnehmerin, sondern bin auch selbst der größte Dschungelcamp-Fan“, so die Drag-Queen in einer ersten Stellungnahme. 

„‘Die Stunde danach‘ ist so etwas wie die bunteste Aftershowparty Deutschlands. Ich freue mich sehr, jetzt auch als Moderatorin und Zirkusdompteurin an Bord zu sein und mit Angie unsere Dschungelstars zu bändigen. Das wird ein großer Spaß für die ganze Familie“, fügt Olivia Jones hinzu.