Freitag, 31. Mai 2024
HomeNews27-Jähriger bei Fake-Date von drei Männern verprügelt und beraubt

27-Jähriger bei Fake-Date von drei Männern verprügelt und beraubt

Eigentlich hatte sich ein 27-Jähriger in Berlin-Marienfelde über eine Dating-App zum Sex verabredet - stattdessen wurde er von drei Männern überfallen und ausgeraubt.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der 27-Jährige hatte sich für die Nacht zum Samstag über eine Dating-App ein Sex-Treffen mit einem anderen Mann in der Marienfelder Allee vereinbart. Doch als er gegen 0.20 Uhr zum Treffpunkt kam, warteten dort drei Unbekannte auf ihn. 

Sie forderten ihn auf, ihnen sein Geld zu geben. Als er ihnen sagte, dass er keines bei sich hatte, sollen ihn die drei Männer getreten und geschlagen haben, berichtet die Berliner Polizei. 

Das Opfer musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden

Anschließend flüchteten sie unerkannt mit dem Rucksack ihres Opfers zu Fuß. Der 27-Jährige kam mit Verletzungen im Gesicht und an den Armen ins Krankenhaus. Dort wurde er stationär aufgenommen. 

- Werbung -

Wie eine Sprecherin der Berliner Polizei mitteilte, gebe es derzeit keinen Hinweis auf eine schwulenfeindlich motivierte Tat, obwohl die Zusammenhänge der Tat bis jetzt noch unklar sind. Die Ermittlungen, die noch andauern, hat deshalb das Raubdezernat übernommen.

Auf GGG.at findest Du Tipps, worauf du achten solltest, wenn du dich mit Unbekannten verabredest