Donnerstag, 30. Mai 2024
HomeSzeneWienWien bekommt seinen ersten Nonbinary-Zebrastreifen

Wien bekommt seinen ersten Nonbinary-Zebrastreifen

Wien bekommt seinen ersten Nonbinary Zebrastreifen. Das hat die Bezirksversammlung für den dritten Wiener Gemeindebezirk gestern beschlossen. Wann er umgesetzt wird, liegt nun am Rathaus.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Seinen ersten Regenbogen-Zebrastreifen hat Wien 2019 anlässlich der EuroPride direkt vor dem Rathaus bekommen, mittlerweile gibt es in den meisten Bezirken zumindest einen davon. Im Jahr 2021 folgte am Alsergrund, dem 9. Wiener Gemeindebezirk, der erste Trans-Zebrastreifen. Nun bekommt Wien seinen ersten Nonbinary-Zebrastreifen, mit den Farben schwarz, gelb und violett zwischen den weißen Streifen.

Das hat die Bezirksverwaltung von Landstraße, dem 3. Wiener Gemeindebezirk, in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen. Der Grüne Bezirksrat Stefan Soher hatte den Antrag zwar schon im März eingereicht, nach einigen „Ehrenrunden“ in den zuständigen Kommissionen wurde er erst jetzt beschlossen. ÖVP, FPÖ und Team Strache stimmten gegen den ersten Nonbinary-Zebrastreifen Wiens.

Ein neues Zeichen für queere Sichtbarkeit

„Queere Menschen stoßen noch immer oft auf Unverständnis, sie sind mit Ablehnung und Gewalt konfrontiert. Dagegen hilft nur Sichtbarkeit, und diese wollen wir mit diesem Symbol schaffen“, erklärt Stefan Soher gegenüber GGG.at. Entstehen soll der Nonbinary-Zebrastreifen am Heumarkt über die Salesianergasse – also hinter dem Stadtpark beim Hotel Intercontinental.

- Werbung -

Wann der erste Nonbinary-Zebrastreifen Wiens tatsächlich auf der Straße zu sehen ist, hängt nun von der zuständigen Stadträtin Ulli Sima von der SPÖ ab. Sie ist als Mobilitäts-Stadträtin auch zentral für die Straßenmarkierungen in ganz Wien verantwortlich. Die Bezirksgremien haben darauf keinen Einfluss mehr.

Das ist die Nonbinary-Flagge

Die Nobinary-Flagge besteht aus den Farben gelb, weiß, violett und schwarz. Dabei soll gelb jene Menschen repräsentieren, deren Gender nicht im binären System existiert.

Weiß und violett stehen für Menschen, die sich mit allen oder mehreren Gendern identifizieren, schwarz für jene Menschen, die sich keinem Gender zugehörig fühlen.