Dienstag, 27. Februar 2024
HomeGesundheitHIV/AidsHIV-Impfstoff aus Novosibirsk?

HIV-Impfstoff aus Novosibirsk?

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Wissenschaftler des Biotech-Forschungszentrums für Virusologie und Biotechnologie “Vektor” in Nowosibirsk wollen einen neuartigen HIV-Impfstoff klinisch erproben. In den USA waren zuletzt klinische Tests für drei Impfstoffe gescheitert.
In Russland sind von 134 Millionen Menschen 300.000 mit HIV infiziert, die Dunkelziffer dürfte aber sehr viel höher liegen. Der russische Wissenschafter Wladimir Schumny erklärt: „Das Problem besteht darin, dass das HIV-Virus sich ständig verändert. Kaum wird ein Impfstoff gegen eine Virus-Art entwickelt, entstehen schon neue Varianten. Jetzt wurde im ‚Vektor’ ein gegen mehrere Virus-Varianten wirkender Impfstoff geschaffen, das möglicherweise effektiv sein wird“, so der Wissenschaftler.
Die stellvertretenden Generaldirektorin des Forschungszentrums, Raissa Martynjuk, dämpft die Erwartungen: Die erste Phase der klinischen Tests sei noch nicht eingeleitet und die Unschädlichkeit des Vakzins noch nicht bewiesen worden. „Die erste Phase der klinischen Tests wird mindestens drei Jahre in Anspruch nehmen“, so Martynjuk. „In der Welt sind bisher insgesamt 37 Vakzin-Varianten entwickelt und getestet worden. Keine davon erwies sich als erfolgreich“, erklärte die Wissenschaftlerin weiter.