„Love Is Infinite. Life Is Universal.“

Die Angst vor dem Fremden schürt Ängste, erzeugt Unverständnis und fördert Intoleranz. Nicht nur, wenn es sich um verschiedene Kulturen oder Religionen ohandelt, sondern besonders dann, wenn die Unwissenheit Themen wie Sexualität betrifft, und dieses intime Miteinander auch noch Gefahren birgt. Wie bei HIV und Aids. Der Life Ball 2008 nimmt sich deshalb dieses Themas an und hebt es künstlerisch und ideologisch in eine höhere Sphäre.

Der Life Ball strebt in diesem Sinne nach den Sternen, die um die Sonne, kraftvolles Symbol des Lebens, die der Angst vor dem »Außerirdischen« seine Kraft nimmt, kreisen. Dargestellt durch die vielfältigen Instrumente des Entertainments in der großen Eröffnungszeremonie vor dem Wiener Rathaus. Der Life Ball beobachtet auch jene »Aliens«, die nur vordergründig wie Menschen agieren, in der Gesellschaft genau und bekämpft deren Werte der Arroganz, Intoleranz und Inhumanität vehement.

Der Life Ball findet am 17. Mai 2008 im Wiener Rathaus statt.