Prinz Harry: Schwulenikone in Großbritannien

Auch, wenn Prinz William in der Thronfolge vor seinem Bruder steht – der wahre Kronprinz der Schwulen in Großbritannien ist der rothaarige Prinz Harry. Das geht aus einer aktuellen Umfrage einer schwulen Dating-Website hervor.

Mehr als ein Drittel der Befragten würden sich demnach gerne mit Prinz Harry treffen, mit seinem älteren Bruder William können sich nur 23 Prozent ein Date vorstellen.

Der 1984 geborene Harry ist in den letzten Monaten vor allem durch seine militärische Karriere in den Schlagzeilen: So war er von Mitte Dezember 2007 bis Ende Februar 2008 im Süden Afghanistans stationiert und hat dort wie andere Offiziere an Fronteinsätzen teilgenommen.

Doch ganz im Geiste seiner Mutter, Lady Diana, engagiert er sich auch wohltätig: So gründete er im April 2006 zusammen mit Prinz Seeiso von Lesotho eine Wohltätigkeitsstiftung, welche sich um HIV/AIDS-Waisen kümmert.

Seit 2004 ist er mit Chelsy Davy zusammen, obwohl ihm die britische Presse auch andere Affären nachsagt. Die Umfrage hat auch ihre Beliebtheit bei den britischen Lesben nachgefragt. Der Ergebnis: 18 Prozent der gleichgeschlechtlich liebenden Frauen auf der Insel würden sich gerne mit ihr treffen. Damit ist sie abgeschlagen hinter Prinz Williams Freundin Kate Middleton. Sie finden nämlich 23 Prozent der britischen Lesben interessant.