Graz feiert wieder Christopher Street Day

Auch in Graz können sich Lesben und Schwule des Zaubers des Christopher Street Days nicht entziehen: Am 26. Juni wird der Hauptplatz deshalb zur lesbischwulen Info- und Unterhaltungsmeile.

Von 12.00 bis 17.00 Uhr präsentieren sich dort die steirischen Homosexuellen-Initiativen. „Ziel ist, die ganze Vielfalt zu präsentieren, die es hier gibt“, so Kurt Zernig, Vorsitzender der „Rosalila PantherInnen“.

Denn die Community ist in Graz sehr lebendig: Vom FC BALLaver, einem lesbischen Fußballklub, bis zu Workshops zum Thema Homosexualität an den steirischen Schulen. Außerdem sind die Lesben- und Schwulenreferate der Grazer Hochschulen in der Szene sehr aktiv – vor allem im Kulturbereich sowie bei Beratungs- und Infomöglichkeiten.

Die kulinarische Verpflegung beim Grazer „Christopher Street Day“ übernimmt das „mocca in“, ein beliebtes Grazer In-Café. Musikalisch begleitet wird der Infotag unter anderem von der Band „Die Jetsonz“.

Vor dem Rathaus werden Regenbogenfahnen wehen. „Einerseits können sich die Grazer ein Bild machen, was im schwullesbischen Bereich so läuft. Damit werden Vorurteile abgebaut!“, ist sich Zernig sicher.