Mittwoch, 19. Juni 2024
HomeNewsSzenePorno-Hochzeit: Raging Stallion schluckt Falcon

Porno-Hochzeit: Raging Stallion schluckt Falcon

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der größte Internet-Pornoanbieter AEBN kauft eines der traditionsreichsten schwulen Pornolabels. Bis jetzt war die Firma im Gay-Segment vor allem mit dem Label „Raging Stallion“ vertreten. Nun soll das AEBN-Imperium noch um Falcon Entertainment wachsen. Damit entsteht der größte Schwulenporno-Anbieter der Welt. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben.

Zu dem neuen Studio gehören insgesamt zwölf große DVD-Marken, neben „Falcon“ und „Raging Stallion“ auch „Mustang“, „Jocks“, „Twinks.com“ oder „Fisting Central“. Daran wird sich auch in Zukunft nicht viel ändern: „Wir haben vor, die wichtigen Marken ‚Falcon‘ und ‚Raging Stallion‘ so individuell wie möglich zu lassen“, erklärt „Raging Stallion“-Boss Chris Ward, der auch das neue Studio leitet. Der ehemalige „Falcon“-Chef James Hansen wird Finanzchef der zusammengelegten Firma. Insgesamt sollen pro Jahr 60 neue Filme und 40 „Best of“ herausgebracht werden.

Falcon Entertainment wurde im Jahr 1971 gegründet. Bis zum Jahr 2004 gehörte die Firma der Charles M. Holmes Fondation, einer gemeinnützigen Stiftung, die unter anderem lesbischwule Rechte und Menschen mit HIV/Aids unterstützte. Danach kaufte das Management die Firma, weil sich die Stiftung vom Pornogeschäft trennen wollte. Zu den erfolgreichsten Regisseuren von „Falcon“ gehören Chi Chi LaRue, Paul Barresi oder Steven Scarborough. Fast alle bekannten Darsteller in Schwulenpornos haben für Falcon Entertainment gearbeitet, unter anderem Brent Corrigan, Jeff Palmer, Kristen Bjorn, Matthew Rush, Pierre Fitch oder Zak Spears.

- Werbung -

AEBN ist ein klassisches Internet-Startup: Die Firma wurde 1999 gegründet. Erste größere Erfahrungen mit Gay-Pornos machte AEBN im Jahr 2007, als es NakedSword.com gekauft hat. Im Jahr 2009 stand schließlich mit „Raging Stallion“ der größte Produzent von Schwulenpornos auf der Einkaufsliste. Zu den bekanntesten Darstellern dieses Labels gehören François Sagat oder Logan McCree.