GayRomeo lässt User nach Entfernung suchen

Letzte Woche war die beliebte schwule Onlineplattform GayRomeo mehrere Stunden nicht erreichbar: Ein neues Update wurde eingespielt, das erstmals das Suchen von User nach Entfernung ermöglicht. Derzeit ist diese „Radar“-Funktion nur für ausgewählte User verfügbar.

Bereits seit einiger Zeit können User bei GayRomeo nicht nur ihren Wohnort angeben, sondern auch über eine Karte ihr Wohnhaus markieren. Mittlerweile dürften genügend Nutzer diesen Service genutzt haben, denn nun geht die deutsch-holländische Datingwebsite den nächsten Schritt.

Wer seine Position über den entsprechenden Menüpunkt freigegeben hat, kann sich User über die „Radar“-Funktion nun nach der tatsächlichen Entfernung sortiert anzeigen lassen – sofern diese die Funktion auch aktiviert haben. Bei den Auswahlmöglichkeiten für die Quicklinks rechts lassen sich Möglichkeiten vordefinieren, so kann man sich neue User im Umkreis von 25 Kilometer anzeigen lassen oder sehen, wer innerhalb der nächsten 5 Kilometer online ist.

Diese Funktion funktioniert aus Sicherheitsgründen nur auf 100 Meter genau – die exakte Wohnadresse kann damit also nicht herausgefunden werden.

Derzeit ist der „Radar“ nur für einige ausgewählte Usern freigegeben. Zukünftig soll das Feature allen Plus-Usern in der Desktop-Version von GayRomeo zur Verfügung gestellt werden. Über die offizielle iPhone-App ist die Funktion noch nicht verfügbar.

GayRomeo, die größte Internetplattform für schwule Männer im deutschsprachigen Raum, versucht seit einiger Zeit, mit Hochdruck die Versäumnisse der letzten Jahre nachzuholen. So bieten Dienste wie Grindr mit Hilfe geobasierter Smartphone-Apps die Möglichkeit, andere User in seiner unmittelbarer Umgebung zu finden. An ähnlichen Features arbeitet nun auch GayRomeo.