Nominierungen für ‚meritus‘ 2013 stehen fest

Die Nominierungen für den meritus 2013 stehen fest. Mit dem Preis werden Unternehmen, die sich besonders für die Anliegen schwuler und lesbischer Mitarbeiter einsetzen, ausgezeichnet. Verliehen wird er von der schwulen Unternehmervereinigung agpro und den Queer Business Women.

In der Kategorie bis 250 Mitarbeiter haben es die Boston Consulting Group, die Diversity-Marketing-Agentur „Brainworker“ und der „International Bookstore“ ins Finale geschafft. Bei den Unternehmen über 250 Mitarbeitern sind dies der Pharmariese Baxter, das Berufsförderungsinstitut (bfi) Wien und die Medizinische Universität Wien.

„Mit den sechs Nominierungen stehen 2013 wieder besonders engagierte Organisationen im Rampenlicht. Ihrem Engagement in der Diversity-Dimension sexuelle Orientierung und auch dem aller anderen Einreichern gebührt Respekt und Dank“ so Markus Knopp, Präsident der agpro. Mit Nominierung und Verleihung solle gezeigt werden, „dass ein wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern in jedem Fall lohnend ist“ ergänzt Eva Götz, Präsidentin der Queer Business Women.

Verleihung bei Gala in der Wirtschaftskammer

Bei der Verleihung des meritus herrscht großkoalitionäre Einheit: Verliehen wird der Preis am 24. Oktober 2013 im Rahmen einer Gala von Gleichstellungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Sozialminister Rudolf Hundstorfer von der SPÖ bei einer Zeremonie in der Sky Lounge der VP-dominierten Wirtschaftskammer.

Ausgewählt wurden die sechs Finalisten von einer hochkarätigen Jury. Ihr gehörten Vertreter der Wirtschaftskammer, des Sozialministeriums, der Arbeiterkammer Wien, der Wirtschaftsagentur Wien und der Privatwirtschaft sowie Diversity-Experten an.

Der Preis wird alle zwei Jahre von der agpro und den Queer Business Women verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft der Wiener Wirtschaftskammer-Präsidentin und Neo-ÖVP-Nationalrätin Brigitte Jank und Sozialminister Hundstorfer. Die bisherigen Preisträger waren TNT Express Austria, Bank Austria und der Verein „Eltern für Kinder“ im Jahr 2011 und IBM Austria und das equalizent Qualifikationszentrum im Jahr 2009.

Links zum Thema