Wien in Schwarz: Der Countdown beginnt

Wenn Boots geschnürt, Leder eingelassen, Sneakers angezogen und Gummi aufpoliert wird, kann das nur eines bedeuten: Das größte österreichische Fetisch-Treffen „Wien in Schwarz“ steht bevor. Veranstaltet wird das Treffen vom LMC Vienna.

Im Kalender vieler Fetischfreunde in ganz Europa hat „Wien in Schwarz“ einen fixen Stellenwert. Die großen und kleinen Feste rund um das Clublokal des LMC, dem „Hard On“, beginnen morgen, Mittwoch, mit einem „Come Together“: Ein gemütliches Abendessen in Fetischkleidung mitten in der Szene steht auf dem Programm, um der Community zu zeigen, was sich in der Stadt an diesem Wochenende abspielt.

Am Donnerstag findet ab 20 Uhr ein „warm up fuck club 2-4-1“ statt. Wer zwischen 20 Uhr und 21 Uhr ins „Hard On“ kommt, bekommt die ganze Nacht zwei Getränke zum Preis von einem. Wer sich die Fetischszene an diesem Tag anschauen möchte, ist genau richtig: Denn der Eintritt ist nur an diesem Abend auch ohne entsprechende Kleidung möglich. Richtig los geht es dann am Freitag. Dann findet am Abend im „Hard On“ „code:RUBBER&SPORTS“ statt, für alle Freunde von Gummi- und Fetischklamotten.

Samstag ab 14.00 Uhr findet dann am gleichen Ort ein Fetisch-Flohmarkt statt. Wer alte, neue, gebrauchte, ungebrauchte Fetischkleidung, Motorradkleidung, Boots oder Toys an den Mann bringen will, ist hier genau richtig. Eine Anmeldung auf der Homepage des LMC Vienna ist notwendig.

Der Samstagabend ist zunächst speziell für Leder- und Lederuniformfreunde reserviert. Von 20.00-22.00 ist eine „BLUF-Party“ angesagt. Ab 22:00 Uhr öffnet das Hard On zum „Black Saturday“ auch für andere Fetischfreunde seine Pforten.

Am Sonntag ist es schon beinahe Tradition, dass man sich ab 14.00 Uhr zum Brunch im Café Savoy trifft. Für viele, besonders internationale Besucher ist das ein toller Ausklang von „Wien in Schwarz“. Wer aber immer noch nicht genug hat, kann sich ab 19:00 Uhr bis Mitternacht bei „Naked XXL“ austoben.

Links zum Thema