[Update] Pfarrer in Niederösterreich ließ auf Cruising-Parkplatz die Hosen runter

Ein peinlicher Auftritt für Hochwürden: Ein Pfarrer aus dem Waldviertel nahe der tschechischen Grenze hat sich auf einem Cruising-Parkplatz zu einem Sex-Date verabredet – und versehentlich vor einem Unbeteiligten die Hosen runtergelassen. Nun wurde er angezeigt.

Wie die Tageszeitung „Heute“ berichtet, hat der niederösterreichische Geistliche über das Internet ein Date auf dem als Cruising-Treffpunkt bekannten Parkplatz in Niederösterreich ausgemacht. Doch aus dem schnellen Sex wurde nichts – weil der Pfarrer sein Date verwechselte.

So näherte er sich nicht dem Mann, mit dem er den Sex ausgemacht hatte, sondern einem unbeteiligten heterosexuellen LKW-Fahrer. Sofort ließ der Pfarrer die Hosen runter – was den Mann nicht erregte, sondern irritierte. Der Kraftfahrer fotografierte mit seinem Handy die Nummerntafel und fuhr damit zur Polizei.

Dort forschte man den Gottesmann aus. Hochwürden erklärte den Beamten peinliche berührt den Vorfall – und fasste dafür eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses aus.

Die zuständige Diözese mahnte den Mann ab. „Er bereut die moralisch verwerfliche Handlung zutiefst“, so ein Sprecher.

Links zum Thema