Sonntag, 26. Mai 2024
HomeAllgemeinBarış Sulu ist der erste offen schwule Kandidat für das türkische Parlament

Barış Sulu ist der erste offen schwule Kandidat für das türkische Parlament

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Zum ersten Mal in der Geschichte der Türkei kandidiert ein offen schwuler Kandidat bei den Parlamentswahlen, die am 7. Juni stattfinden. Barış Sulu tritt im Wahlkreis Eskişehir im Nordwesten des Landes für die „Demokratischen Partei der Völker“ (HDP) an. Die HDP gilt als linksliberal und pro-kurdisch. Derzeit hält sie 29 der 550 Sitze im türkischen Parlament.

Sulu ist bereits seit fast 20 Jahren als Schwulenaktivist tätig. „Mein Interesse an Politik hat begonnen, als ich mich entschlossen habe, für meine Rechte zu kämpfen“, erklärt er der Nachrichtenagentur Anadolu.

„Ich bin kein heimlicher Schwuler. Ich habe die größte Unterstützung von meiner Familie und meinem Partner. Und meine Freunde in der Partei haben mir ihre Meinung dazu gesagt.“, erklärt Barış Sulu weiter.

- Werbung -

Er sieht sich als Vorreiter: „Bei der Wahl in vier Jahren wird alles ganz anders sein. Bei den nächsten Wahlen wird es nicht nur schwule Kandidaten geben, sondern auch Lesben und Transgender“, hofft Sulu.

Homosexualität ist in der Türkei zwar nicht illegal, aber ein Tabuthema. Immer wieder gibt es auch Behördenaktionen gegen schwul-lesbische Organisationen. Rechtliche Gleichstellung oder Diskriminierungsschutz gibt es für Lesben und Schwule nicht.