[Video] Die buntesten Filme des Regenbogens ab heute in Wien

Heute beginnt in Wien „Transition – International Queer Minorities Film Festival“. Das Filmfestival ist die Weiterentwicklung der „queeren migrantischen Filmtage“ und präsentiert bis 20. November die ethnische und sexuelle Vielfalt unter dem Regenbogen.

Mit der Umbenennung möchte Festivaldirektor Yavuz Kurtulmus ein noch breiteres Angebot schaffen, denn: „Queeres Kino ist in Bewegung, und wir wollen gerade mit jungen Filmemachenden darüber reden, wie die Sprache des Films ihren Beitrag zur Vielfalt unter dem Regenbogen leisten kann“, erklärt er.

Herausgekommen ist eine spannende Reise von Korea und Indien über Österreich und Polen bis in die USA, quer durch alle Farben des Regenbogens. Dazu gehören neben den „klassischen“ Filmvorführungen im Schikaneder- und Top-Kino auch interaktive Diskussionsrunden, Workshops, Vorträge und ein Networking-Brunch für Filmschaffende.

Eröffnet wird der Film heute um 19.30 Uhr im Schikaneder-Kino mit der Österreich-Premiere des Films „Margarita with a Straw“. Die indische Produktion erzählt die Geschichte von Laila, einer geheime Rebellin im Rollstuhl. Sie lässt sich von ihrer Zerebralparese nicht davon abhalten, sich auf eine sexuelle Entdeckungsreise zu begeben.

Der Eintritt ist nach vorheriger Anmeldung unter office@migay.at frei. Die weiteren Filme werden im Top-Kino gezeigt, hier sind Karten zum Preis von 5,50 Euro erhältlich.

Und das Programm kann sich sehen lassen: Morgen, Samstag, wird ab 19.00 Uhr beispielsweise „The Decision“ in Anwesenheit des Regisseurs Chris Belloni gezeigt. Der niederländische Film zeigt, warum Homosexualität auch heute noch in der marokkanischen Community in den Niederlanden ein schwieriges Thema ist.

Danach wird „Homophobia“, der preisgekrönte Film von Gregor Schmidinger, gezeigt. Der Filmemacher, der auch den Trailer für „Transition“ gestaltet hat, ist ebenfalls anwesend.

Und auch in den nächsten Tagen bringt „Transition – International Queer Minorities Film Festival“ insgesamt 16 Österreich-Premieren und die aktuellen Höhepunkte des Queer Cinema. Ein besonderes Highlight gibt es am Montag um 19.00 Uhr, wenn Andreas Brunner von QWIEN einen Vortrag über „Ein Coming out in Filmbildern“ hält.

Zum Abschluss am Freitag zeigt „Siegessäule“-Verlegerin Manuela Kay, Mit-Kuratorin und -Organisatorin des „Porn Film Festivals Berlin“, zum ersten Mal in Österreich das Kurzfilm-Programm des Festivals. Unterm Strich bietet „Transition“ damit einen bunten Querschnitt durch queeres Kino mit einem Schwerpunkt auf jene Gruppen, die sonst nicht so sichtbar sind.

Links zum Thema