US-Schwule wollen jetzt von Trump-Fans rangenommen werden

Das Wahlergebnis hat sich auch auf die Fantasie einiger schwuler Männer ausgewirkt - nicht unbedingt positiv...

Donald Trump
Gage Skidmore/Flickr - CC BY-SA 2.0

Die Wahl von Donald Trump zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hat weltweit viele Reaktionen ausgelöst, auch weltweit. Und es wäre wohl nicht die Schwulenszene, wie wir sie kennen, wenn die die aktuelle politische Situation nicht gleich für ihre sexuellen Fantasien ausnutzen würde.

Die Sehnsucht nach dem testosterongeschwängerten Redneck

Der typische Trump-Wähler sei männlich, weiß, komme aus einer eher ländlichen Gegend und habe keinen höheren Schulabschluss. Diese Erkenntnis der Wahlforscher lässt bei einigen Schwulen offenbar die Fantasie durchgehen – frei nach dem Motto „Dumm vögelt gut“. Seit dem Sieg von Trump finden sich deshalb auf der Kleinanzeigen-Webseite „Craigslist“ einige Inserate, die zumindest für Kopfschütteln sorgen. Etliche Schwule haben offenbar Sehnsucht nach einem „Trump-Top“, der sie so richtig durchvögelt.

Trump-Fans gesucht
Screenshot: Craigslist

„Hallo ihr großen, bösen dominanten, aggressiven Trump-Typen. Ich habe Hillary gewählt und muss jetzt bestraft werden“, schreibt beispielsweise ein 56-jähriger User. „Ich bin mir sicher, ihr befehlt mit, eine feminine Sex-Position einzunehmen, in der ihr mich für meinen dummen, weiblichen Fehler bezahlen lässt.“

Trump-Fan gesucht
Screenshot: Craigslist

Ein 27-Jähriger preist hingegen seine oralen Fähigkeiten an und heißt dabei Trump-Fans ausdrücklich willkommen. Ein anderer User habe sich entschieden, nach Unterstützern von Donald Trump zu suchen, „um meinen engen Arsch für ihr Vergnügen zu nutzen. Hat einer seiner Unterstützer Lust, einen Skeptiker ranzunehmen?“

Ob die Verfasser der Anzeiger auf ihre Kosten gekommen sind oder Trump-Wähler wirklich halten, was sich einige Schwule von ihnen versprechen, ist nicht überliefert.