Taiwan nimmt erste Hürde zur Öffnung der Ehe

Parlamentsausschuss billigt den Gesetzesentwurf in erster Lesung

Ehe in Taiwan
Symbolbild - Fotolia/GGG.at

In Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, hat das der entsprechende Parlamentsausschuss am Montag in erster Lesung ein Gesetz beschlossen, das die Öffnung der Ehe für schwule und lesbische Paare vorsieht. Nun wird innerhalb der Fraktionen weiterverhandelt. Eine endgültige Entscheidung wird im nächsten Jahr erwartet.

Neuer Absatz im Ehegesetz für homosexuelle Paare

Eingebracht wurde der Gesetzesentwurf von Politikern der regierenden Demokratischen Fortschrittspartei (DPP). Eine der treibenden Kräfte der Ehe-Öffnung, die Abgeordnete Yu Mei-nu, dankte nach der Parlamentssitzung ihren Kollegen für die „vernünftige Diskussion“. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass dem Ehegesetz ein neuer Absatz hinzugefügt wird. In diesem heißt es, die Vereinbarung zur Ehe „zwischen Menschen des gleichen Geschlechts soll von den beiden betroffenen Parteien getroffen werden“.

Nicht ganz so vernünftig waren aber die Gegner der Ehe-Öffnung: Ein als Bürgerreporter angemeldeter Besucher stürmte während der Debatte zum Rednerpult und forderte ein Ende der Debatte. Er musste von Polizisten aus dem Saal entfernt werden. Vor dem Parlamentsgebäude demonstrierten Gegner und Befürworter der Ehe-Öffnung.

Öffnung der Ehe ist in Taiwan nicht unumstritten

In Radio Taiwan versuchte Yu Bedenken der Gegner zu zerstreuen. „Ich betone noch einmal, dass es auch in Zukunft noch Väter, Mütter, Ehemänner und Ehefrauen gibt. All das bleibt erhalten und wurde heute nicht geändert“, machte sie klar: „Es entsteht dadurch auch kein Schaden für Familie und Ehe. Stattdessen bestehen eine gleiche Gültigkeit sowie gleiche Rechte und Pflichten für gleichgeschlechtliche und heterosexuelle Paare.“, erklärte die Politikerin.

LGBT-Aktivisten kämpfen seit Jahren für die Öffnung der Ehe in Taiwan. Stärkste Kraft gegen die Gesetzesänderung sind evangelikale Christen. Umfragen zufolge schwankt die Zustimmung der Bevölkerung zur Öffnung der Ehe. Im November lag die Zustimmung für die Ehe-Öffnung laut  „Taiwanese Public Opinion Foundation“ bei 46,3 zu 45,5 Prozent, ein Monat später waren nur mehr 37,8 Prozent für die Ehe-Öffnung und 56 Prozent dagegen. Die Insel wäre das erste Land in Asien, das die Ehe gleichgeschlechtlichen Paaren öffnet.