San Francisco benennt Flughafen-Terminal nach Harvey Milk

Derzeit wird Terminal 1 aufwändig renoviert - danach wird dort der erste offen schwule Stadtrat der USA präsent sein

Harvey Milk
Archiv

Das Terminal 1 des Flughafens von San Francisco trägt künftig den Namen des ersten offen schwulen Stadtrats Harvey Milk. Das hat elfköpfige Stadtrat einstimmig entschieden. Anlass dafür war, dass Milk vor 40 Jahren in das Gremium eingezogen ist. Zu einer Umbenennung des gesamten Flughafens zu Ehren des Schwulenaktivisten konnte sich der Stadtrat zuvor nicht durchringen.

Für Harvey Milks Neffe ist die Umbenennung ein „Zeichen der Hoffnung“

Der Beschluss ist das Ende einer fünf Jahre dauernden Diskussion, wie Harvey Milk auf dem Flughafen von San Francisco geehrt werden solle.  Harvey Milks Neffe, der LGBT-Aktivist Stuart Milk, begrüßte die Umbenennung der Terminals. Er nannte die Entscheidung in einer ersten Reaktion auf Instagram ein „Zeichen der Hoffnung“.

„Es ist vollbracht! Fünf Jahre nachdem Stadtrat David Campos die Umbenennungskampagne begann, gab der Stadtrat von San Francisco die endgültige Genehmigung, das Terminal 1 des San Francisco International Airport nach Onkel Harvey umzubenennen“, so Harveys Milk Neffe. Er sende nun „Freude und Hoffnung in die ganze Welt“, schrieb er auf Instagram.

„Queere Jugendliche aus dem ganzen Land sollen wissen, dass sie in dieser Stadt willkommen sind“

Das Terminal wird derzeit um insgesamt zwei Milliarden Dollar renoviert. Bis September soll entschieden werden, wie Milk dort geehrt werden soll. Zur Zeit sind künstlerische und pädagogische Elemente geplant. „Wenn queere Jugendliche aus dem ganzen Land am Harvey Milk Terminal 1 ankommen, werden sie wissen, dass sie in dieser Stadt willkommen sind“, sagte Hillary Ronen, Stadträtin und für den Umbau verantwortliche Supervisorin dem San Francisco Chronicle.

Sie hat sich zunächst dafür eingesetzt, den gesamten Flughafen nach Harvey Milk zu benennen. Dieser Plan stieß aber sowohl bei der Flughafenkommission als auch in der Politik auf Widerstand. Daraufhin hat sie letztes Jahr einen Vorschlag eingebracht, nur das Terminal 1 nach dem ersten schwulen Stadtrat der USA zu benennen.

Der Bürgerrechtler Harvey Milk war der erste offen schwule Politiker der Vereinigten Staaten. Im Jahr 1977 wurde er in den Stadtrat von San Francisco gewählt. Nur ein knappes Jahr später wurden Milk und der damalige Bürgermeister San Franciscos, George Moscone, vom ehemaligen Stadtrat Dan White im Rathaus erschossen. Milk gilt als Vorkämpfer für die moderne LGBT-Bewegung.