Mittwoch, 28. Februar 2024
HomeSzeneBurgenlandBurgenland: 19-Jähriger erpresste Burschen, um Sex mit ihnen zu haben

Burgenland: 19-Jähriger erpresste Burschen, um Sex mit ihnen zu haben

Als Mädchen getarnt lockte er ihnen im Chat Nacktfotos heraus, bei der Verhaftung hatte er "verschiedene Stimulationswerkzeuge" dabei.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die burgenländische Polizei hat einen 19-jährigen Mann aus Eisenstadt verhaftet, der anderen Burschen Nacktbilder entlockt haben soll, um damit anschließend Sex mit ihnen zu erpressen. Nun sucht die Polizei nach den Opfern. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Das hübsche Mädchen im Chat entpuppte sich als junger Erpresser

Der junge Mann soll sich in diversen Online-Chats als hübsches junges Mädchen ausgegeben haben. Dabei versuchte er der Landespolizeidirektion Burgenland zufolge, jungen Männern im Alter zwischen 14 und 20 Jahren Nacktfotos herauszulocken.

Anschließend soll er den Burschen gedroht haben, die Fotos zu veröffentlichen, wenn sie nicht „geschlechtliche Handlungen sowie verschiedene Geschlechtspraktiken“ – so die Polizei – mit ihm haben würden. Der 19-Jährige wurde am 30. Juli im Burgenland auf frischer Tat gestellt, als er versucht hatte, eine „geschlechtliche Nötigung“ anzubahnen.

- Werbung -

Bei der Festnahme fanden Polizisten „verschiedene Stimulationswerkzeuge für die geplanten sexuellen Handlungen“

Bei dem Tatverdächtigen wurden ein Schlagring und ein Elektroschocker gefunden, die in Österreich verboten sind. Auch hatte er der Polizei zufolge ein Handy und „verschiedene Stimulationswerkzeuge für die geplanten sexuellen Handlungen“ dabei. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung fanden die Beamten auch zwei Notebooks, mehrere Datenträger und zwei Gramm Cannabis.

Der 19-Jährige gestand der Polizei, zwischen 2013 und seiner Verhaftung mindestens sechs weitere Burschen und junge Männer mit diesem Trick genötigt zu haben. Die Treffen fanden dabei in Eisenstadt oder dem Wiener Hauptbahnhof statt.

Nun sucht die Polizei nach weiteren Opfern und bittet um Hinweise

„Die Dunkelziffer dürfte aber höher sein“, erklärte Polizeisprecher Helmut Greiner dem ORF Burgenland. Da außerdem für die gestandenen Taten keine Anzeigen vorliegen, bittet die zuständige Polizeiinspektion Neusiedl am See um zweckdienliche Hinweise. Diese können auch anonym unter der Telefonnummer 059/133-1130 oder in jeder Polizeidienststelle in Österreich gemacht werden.

Der 19-Jährige wurde unter anderem wegen gefährlicher Drohung angezeigt und in eine Justizanstalt eingeliefert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner