Lady Gagas Hunde entführt, Dogsitter angeschossen: Pornostar leistet Erste Hilfe

Einer ihrer French Bulldogs konnte den Verbrechern entkommen

Lady Gaga
Screenshot: NBC

Drama rund um Lady Gaga: Wie lokale Medien berichten, haben Unbekannte ihren Freund und Hundesitter Ryan Fischer angeschossen, während er mit ihren drei French Bulldogs Gassi ging. Die Täter entführten Gustav und Koji, zwei der Hunde, der dritte Hund konnte entkommen. Nun hat Lady Gaga eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Als der Hundesitter mit den Hunden Gassi ging, stoppte plötzlich ein Wagen neben ihm

Es war gegen 22.00 Uhr, als Fischer mit den Hunden der Sängerin, die gerade in Rom einen Film dreht, vor seiner Wohnung in West Hollywood spazieren ging. Plötzlich hielt neben ihm ein Wagen, und es stiegen zwei Männer aus, die es auf die Hunde abgesehen hatte.

Fischer versuchte, den Diebstahl der Hunde von Lady Gaga noch zu verhindern, als die Täter zeigten, wie brutal sie waren: Medienberichten zufolge schossen sie zwei Mal auf den Hundesitter, um an die Tiere zu kommen. Ein Schuss traf Fischer im Nacken, einer am Rücken.

Es gibt keine Hinweise zur Identität der Täter

Dann schnappten die Unbekannten Gustav und Koji und fuhren weg. Von den Männern fehlt noch immer jede Spur, auch zu ihrer Identität gibt es noch keine Hinweise, obwohl eine Überwachungskamera den ganzen dramatischen Vorfall aufgezeichnet hatte. Lady Gagas dritter French Bulldog, Miss Asia, konnte flüchten und ist wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Einer der Nachbarn, der berühmte trans Pornodarsteller Buck Angel, wurde zum Zeugen der Tat. Er wohnt neben Fischer und rief sofort Rettung und Polizei. Danach hat er dem Angeschossenen geholfen, bis die Rettungskräfte eingetroffen waren. Der Hundesitter war in kritischem Zustand. Mittlerweile ist klar, dass Fischer vollständig genesen wird.

Lady Gaga zahlt 500.000 Dollar, wenn sie ihre Hunde wiederbekommt – und stellt keine Fragen

Unklar ist, ob der Täter wusste, wem die Hunde gehören. Die Polizei von West Hollywood nimmt an, dass es der Mann lediglich auf die French Bulldogs abgesehen hatte, weil er wusste, dass es sich um eine teure und beliebte Rasse handelt.

Wie das Promi-Portal TMZ berichtet, bietet Lady Gaga nun 500.000 Euro Finderlohn für ihre beiden Lieblinge. Bei der Rückgabe der beiden Hunde werden keine Fragen gestellt, ließ die Sängerin verkünden. Sonst möchte sie keine Stellungnahme zu dem dramatischen Ereignis abgeben.