Mittwoch, 17. April 2024
HomePolitikEuropaSchweiz öffnet Ehe am 1. Juli 2022

Schweiz öffnet Ehe am 1. Juli 2022

Nach Ja des Stimmvolks: Schweizer Regierung setzt Ehe-Öffnung jetzt um

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Schweiz öffnet die Ehe am 1. Juli 2022 für schwule und lesbische Paare. Das hat der Bundesrat, die Regierung unseres Nachbarlandes, am heutigen Mittwoch beschlossen. Damit können gleichgeschlechtliche Paare ab der Mitte nächsten Jahres in allen deutschsprachigen Staaten heiraten. 

Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare wurde bereits im Dezember 2020 im Parlament beschlossen. Gegner der Ehe-Öffnung setzten allerdings eine Volksabstimmung zu dem Thema durch. Diese fand am 26. September 2021 statt und wurde zu einem überwältigenden Votum für die Öffnung: 64,1 Prozent des Schweizer Stimmvolks und eine Mehrheit in allen Kantonen stimmte mit Ja – und gab dem Bundesrat damit den Auftrag, die Ehe-Öffnung umzusetzen. 

Erste Verbesserungen schon zum Jahreswechsel

Bereits ab 1. Jänner 2022 treten erste Änderungen in Kraft: Sie betreffen vor allem gleichgeschlechtliche Paare, die im Ausland geheiratet haben und deren Ehe zurzeit in der Schweiz als Eingetragene Partnerschaft anerkannt wird. Sie werden im Güterstand gleichgestellt. Ein halbes Jahr später tritt dann die volle Gleichberechtigung im Eherecht in Kraft, das Aufgebot am Standesamt kann allerdings schon vorher bestellt werden. 

- Werbung -

Ab dem 1. Juli 2022 können schwule und lesbische Paare in der Schweiz dann  heiraten, Eingetragene Partnerschaften können ab diesem Tag nicht mehr begründet werden. Bereits bestehende Eingetragene Partnerschaften können entweder weitergeführt oder in eine Ehe umgewandelt werden. Dazu genügt eine gemeinsame Erklärung gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner