Dienstag, 27. Februar 2024
HomeNewsStars & PromisEx-Dancing-Stars-Juror Dirk Heidemann in der eigenen Wohnung krankenhausreif geprügelt

Ex-Dancing-Stars-Juror Dirk Heidemann in der eigenen Wohnung krankenhausreif geprügelt

„Er hat geschrien: ‚Ich reiße deine Narben vom Lifting auf und schlage dich mit dem Hammer auf den Kopf‘“

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Sein gutes Herz ist dem ehemaligen „Dancing Stars“-Juror Dirk Heidemann beinahe zum Verhängnis geworden: Wie er auf Facebook berichtete, soll ihn ein Freund, den er bei sich wohnen ließ, in der Nacht von Freitag auf Samstag bestohlen und krankenhausreif geschlagen haben. Für den Mitbewohner gilt die Unschuldsvermutung.

Ein Freund, der bei ihm wohnte, wurde zum Problem

Weil ein Freund, den er seit den 1980er-Jahren kannte, durch die Corona-Krise in Not geraten war, vermietete Heidemann ihm ein Zimmer in seiner Berliner Wohnung. Doch das Zusammenleben in der WG verlief von Anfang an nicht ohne Probleme: So soll der Mitbewohner ein Alkoholproblem haben, mit der Zeit soll sich auch Hass und Neid aufgestaut haben. „Ich bin im Pailletten-Sakko zu Partys gegangen und er saß hier und ist zum Alkoholiker geworden und hochgradig aggressiv“, erzählt der Choreograph dem Kurier.

In der Nacht von Freitag auf Samstag soll das angespannte Verhältnis dann eskaliert sein: Gegenüber Heute erzählt Heidemann, er sei spät von einer Party nach Hause gekommen. Weil er wusste, dass sein Mitbewohner vor der Abreise stand, habe er kontrolliert, ob seine im Schrank versteckten Ersparnisse – mehrere 10.000 Euro in bar – noch da seien. Er habe „ein schlechtes Gefühl“ gehabt, sagte er der Kronen Zeitung.

- Werbung -

Als er seinen Mitbewohner zur Rede stellen will, rastet dieser aus

Doch das Versteck war leer. Daraufhin wollte Dirk Heidemann seinen „sehr betrunkenen“ Mitbewohner zur Rede stellen – doch dieses Gespräch eskalierte. Der 60-Jährige berichtet schockiert, dass ihn sein alter Freund, mit den Vorwürfen konfrontiert, in der eigenen Wohnung attackiert und bedroht habe. „Er hat geschrien: ‚Ich reiße deine Narben vom Lifting auf und schlage dich mit dem Hammer auf den Kopf‘. Der hat mit den Knien auf mich eingeschlagen und wollte mein Gesicht zerstören“, ist er von dem Angriff noch immer mitgenommen. 

„Das ging alles so schnell. Ich war im Morgenmantel und hatte plötzlich Fäuste im Gesicht und wurde mit Füßen getreten“, fügt Heidemann gegenüber Heute hinzu: Er habe sich mit letzter Kraft „vor die Tür geschleppt und die Polizei gerufen“. Er habe Hämatome am ganzen Körper, aber glücklicherweise keine gravierenden Verletzungen.

Als die Polizei kam, fand sie bei Heidemanns Mitbewohner auch mehrere Päckchen mit Geld. Die Beamt:inne