EU sichert sich weitere 170.000 Dosen Affenpocken-Impfstoff

Österreich bemüht sich um weiteren Impfstoff, so Gesundheitsminister Rauch

Europaflagge
Archiv

Die Europäische Union (EU) hat sich weitere 170.920 Dosen Impfstoff gegen Affenpocken gesichert. Damit reagiert die EU auf die große Nachfrage nach den Impfungen – auch wenn die Zahl der Infektionen derzeit rückläufig ist. 

Die EU hat sich insgesamt 330.000 Impfstoff-Dosen gesichert

Hera, die neue EU-Behörde zur Vorsorge von Gesundheitskrisen, hätte sich damit insgesamt 330.000 Dosen des Affenpocken-Impfstoffs von Bavarian Nordic gesichert, heißt es von der EU-Kommission. Die zusätzlichen Dosen sollen noch dieses Jahr ausgeliefert werden können. 

Affenpocken: Die wichtigsten Fragen und Antworten

“Obwohl wir glücklicherweise rückläufige Tendenzen beobachten, werden wir nicht aufhören, uns auf das vorzubereiten, was kommen könnte”, betonte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Mittwoch in Prag im Rahmen des EU-Rats der Gesundheitsminister:innen. 

Der österreichische Gesundheitsminister Johannes Rauch dankt Kyriakides auf Twitter “für diese wichtige Initiative”. Man werde in Österreich “tausende Menschen damit impfen können”. Zusätzlich blieben die Bemühungen aufrecht, zusätzlichen Impfstoff zu beschaffen. Dazu habe er beim Ministerrat in Prag einige Gespräche geführt, so Rauch.  

Rauch will mit dem zusätzlichen Impfstoff „tausende Menschen impfen“

“Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass direkte Bestellungen einzelner Staaten beim Hersteller lediglich die Probleme in anderen Ländern verschärfen”, erklärt der Gesundheitsminister. Umso mehr freue er sich, “dass die gemeinsame, solidarische Beschaffung der EU erfolgreich war”. Das Ministerium hat bereits Ende August angekündigt, mit Schutzimpfungen gegen Affenpocken zu beginnen.

Nach Angaben der EU-Gesundheitsbehörde ECDC gibt es mit Stand 6. September in den 27 EU-Staaten sowie in Norwegen und Island 18.844 bestätigte Affenpocken-Fälle. Am meisten Fälle gibt es in Spanien mit 6.749, Frankreich mit 3.645, Deutschland mit 3.505 und den Niederlanden mit 1.172 registrierten Erkrankungen. In Österreich wurden bis 6. September 280 Infektionen mit  Affenpocken registriert.