Samstag, 18. Mai 2024
HomeNewsChronikWieder schwulenfeindlicher Übergriff in Mainz

Wieder schwulenfeindlicher Übergriff in Mainz

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage meldet die Mainzer Polizei einen schwulenfeindlichen Zwischenfall. Auch diesmal hofft sie auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der Vorfall hat sich am Samstag gegen 12.30 Uhr ereignet: Zwei Mainzer, 42 und 45 Jahre alt, waren gerade an der Einmündung von Holzhofstraße und Windmühlenstraße, als sie von einem unbekannten Mann schwulenfeindlich beleidigt wurden.

Dass die beiden Männer den Unbekannten ignorierten, dürfte ihn noch wütender gemacht haben

Die beiden Männer blieben ruhig und ignorierten den Mann. Das dürfte den Unbekannten noch mehr in Rage gebracht haben: Wie die Polizei berichtet, warf er mit Plakaten und Flaschen nach den Männern.

Daraufhin wählten die beiden Männer den Notruf. Der Unbekannte flüchtete daraufhin hinter das Parkhaus „Römisches Theater“ und über die Gleise in Richtung Salvatorstraße – nicht, ohne den Männern auch auf der Flucht noch einige Beleidigungen nachzuwerfen.

- Werbung -

Polizei sucht Zeug:innen

Der Unbekannte war etwa 1,80 Meter groß und schlank. Den bisherigen Zeugen zufolge soll er südländisch ausgesehen haben. Bekleidet war der Mann mit einer Basecap, einer schwarzen Jogginghose und einem grauen Sweatshirt. Darunter soll er ein grünes Shirt getragen haben.

Nun sucht die Polizei nach weiteren Zeug:innen, die nähere Informationen zum Vorfall machen können. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer +49/(0)6131/65-4110 oder der E-Mail-Adresse pimainz1@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Bereits in der letzten Woche meldete die Mainzer Polizei einen schwulenfeindlichen Angriff in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Der Beifahrer eines Porsche Cayenne ist aus dem Auto gestiegen, um einen 35-Jährigen ohne Vorwarnung niederzuschlagen. Auch hier sucht die Polizei nach Zeug:innen.