Samstag, 15. Juni 2024
HomeNewsStars & PromisLiebes-Aus bei Henrik Stoltenberg?

Liebes-Aus bei Henrik Stoltenberg?

Im Dezember hat der Influencer Henrik Stoltenberg das erste Mal öffentlich darüber gesprochen, dass er schwul ist. Gleichzeitig stellte er der Welt seine neue Liebe vor. Alles schien perfekt - bis zu den aktuellen Instagram-Postings der beiden.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Sie schienen das perfekte Paar zu sein: Henrik Stoltenberg, der Influencer, der wieder zu sich gefunden hatte, und der Hamburger Radiomoderator und Manager Daniel Wiese. Kennengelernt hatten sich die beiden Männer im September. Zunächst online, etwas später trafen sie sich persönlich in Marseille, wo Stoltenberg lebt.

Es schien von Anfang an gefunkt zu haben

Zwischen den beiden schien es von Beginn an ordentlich gefunkt zu haben, Wiese wurde sogar zum Manager des wegen eines Nazi-Eklats aus dem Reality-Olymp gefallenen Influencers. Anfang März hat Stoltenberg sogar angekündigt, mit seinem Freund zusammenziehen zu wollen.

Doch jetzt scheint das alles fraglich. Ersten Grund zur Besorgnis gab eine Instagram-Story von Wiese: „Raus aus der Beziehung, rein ins Wochenende“, schrieb der Hamburger.

- Werbung -

Stoltenberg schreibt von „harten Zeiten“ und den Aufgaben des Lebens

Und auch Stoltenberg selbst bringt zur Zeit keine Klarheit in die Angelegenheit. Er gibt sich in einer Instagram-Story als Motivations-Philosoph. „Harte Zeiten oder Sachen, die ihr gerade durchmacht und euch im Moment echt scheiße fühlt… Es ist gut so, dass es so ist“, schreibt er seinen Fans. 

Das seien die Aufgaben des Lebens, die einem die eigenen Baustellen aufzeigen würden, die man dann lösen müsse. „In ein paar Monaten, wenn du es geschafft hast, das zu besiegen, wirst du dich riesig fühlen“, so seine Schlussfolgerung. Ob sich das auch auf seinen Zustand bezieht, lässt Stoltenberg offen.

Statt in sich zu gehen, feiert der Influencer gerade auf einem Festival

Allerdings scheint Henrik Stoltenberg derzeit nicht gerade Trübsal zu blasen. Denn er schreibt auch, man müsse „aufhören, sich in alles reinzusteigern, dieses Gedankenkarussell. Einfach mal ein bisschen mehr akzeptieren, ein bisschen mehr in der Gegenwart leben…“ – und ging im Anschluss auf ein Festival.

Seinen Fans verriet er dabei: „Ich liebe diese Roadtrips. Da ist immer so viel Energie am Start, wir haben so Bock“. Die Trauerphase nach dem Ende einer Beziehung sieht anders aus…