Schwuler Starmaniac scheidet aus

Michael Vogt, der bis jetzt einzige offen schwule „Starmania“-Kandidat ist aus der Casting-Show ausgeschieden.

Sein Versuch, die Eurythmics-Schwulenhymne „There Must Be An Angel (Playing With My Heart), ging schief. „There must be a devil, der Dich bei der Songauswahl geritten hat“, kommentierte Juror Roman Gregory den Auftritt des Vorarlbergers. Auch vom Saalpublikum bekam er nur ein Voting von 7,2.

Im Nachhinein gesteht sich Michael ein, den falschen Song ausgewählt zu haben: „So gesehen war’s dann nicht ganz meins“, gestand er gegenüber starmania.ORF.at.

Die nächsten Tage will er ruhig angehen: „Zuerst einmal nach Hause fahren, dann schau‘ ich mal weiter“, ist sein erster Plan.

Ob unter den neun verbliebenen männlichen Kandidaten noch ein weiteres Outing wartet, steht noch nicht fest.