„Grey’s Anatomy“: Senderbosse trennen Lesbenpaar

Offenbar zu realistisch waren den Bossen des amerikanischen Senders ABC die lesbischen Liebesszenen bei „Grey’s Anatomy“. Sie haben gefordert, die blonde Dr. Erica Hahn, gespielt von Brooke Smith, kurzfristig aus der Serie zu entfernen.

Für Smith kam die Nachricht überraschend: Sie ging davon aus, dass die Liebesgeschichte zwischen Dr. Hahn und Erica ein länger währender Handlungsstrang wird. In einem exklusiven Interview mit „ew.com“ erklärt Smith: „Ich war begeistert, als man mir sagte, dass aus Erica und Callie ein Paar werden würde. Und ich hatte wirklich gehofft, dass sie es genauso angehen würden wie mit allen heterosexuellen TV-Pärchen. Deshalb fiel ich aus allen Wolken, als es plötzlich hieß, man könne für meinen Charakter nicht weiter schreiben.“

Offiziell heißt es, das lesbische Serienpaar wird getrennt, weil man „langfristig keine glaubwürdige Chemie zwischen den beiden Darstellerinnen“ gesehen habe. Dass die Entscheidung homophobe Gründe hat, weist ABC zurück. Serien-Schöpferin Shonda Rhimes erklärt, es gäbe ja auch weiterhin mit Callie Torres eine lesbische Frau in der Serie. Außerdem will man Callie weiter in den Vordergrund stellen und damit auch die schauspielerischen Stärken von Sara Ramirez nutzen.

ABC nahm sich übrigens nicht einmal die Zeit, Dr. Hahn aus der Serie herausschreiben zu lassen.“Es kam ganz kurzfristig. Mitte September sagte man mir, dass die nächste Episode meine letzte sein würde“, so Smith über ihr überraschendes Aus bei „Grey’s Anatomy“.