Mittwoch, 17. April 2024
HomeAllgemeinHass-Sänger soll in Österreich auftreten

Hass-Sänger soll in Österreich auftreten

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Erneut soll ein als Hass-Sänger bekannter Musiker in Wien auftreten. Am 26. März ist im „Reigen“ ein Konzert des Dancehall-Künstlers Sizzla geplant. Dieser ruft – wie einige seiner Kollegen auch – in seinen Texten zur Ermordung Schwuler auf.

Auf der Website des „Reigen“ wird diese Tatsache als elegant umschrieben und seine „sozialkritischen und religiösen Lyrics“ gepriesen.

Zwar hat Sizzla den Reggae Compassion Act (RCA) unterzeichnet, in dem sich Künstler freiwillig verpflichten, auf solche Hass-Songs zu verzichten. Allerdings hat er sich von der Unterzeichnung mehrmals distanziert und singt nach wie vor seine Lieder mit den Mordaufrufen an Schwulen.

- Werbung -

Grund genug für den deutschen Reggae-Künstler Gentleman, der Sizzla lange Zeit verteidigt hat, sich von dem Jamaikaner zu distanzieren. In einem Interview mit „laut.de“ erklärte er, wegen Sizzlas schwulenfeindlicher Texte könne er nicht mehr hinter seinem langjährigen Weggefährten stehen.

In Deutschland hat eines der größten Reggaefestivals, der Chiemsee Reggae Summer, Sizzlas Auftritt letztes Jahr nach heftigen Protesten abgesagt. In Österreich sind solche Auftritte aber offenbar kein Problem. So hat er bereits 2008 im Planet Music gespielt. Auch beim Sunsplash Festival in Wiesen war Sizzla im letzten Jahr auf der Liste der teilnehmenden Künstler. Dass er nicht auftrat, lag daran, dass er nach Protesten in anderen europäischen Ländern die gesamte Tournee absagte. In Österreich waren die Proteste bei diesen Auftritten bis jetzt eher mäßig.

Links zum Thema

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner