[Video] Schwuler Manager aus Deutschland in Rom ermordet

In Rom wurde ein deutscher Manager in seiner Wohnung im Künstlerviertel San Lorenzo brutal ermordet aufgefunden. Die Carabinieri rätseln nun, ob seine Homosexualität Hinweise zur Aufklärung des Falles gibt.

Der 49-jährige Oliver D. war seit 2001 als Manager für die Kosmetikmarken Goldwell und Kao Italia in Rom. Im Jahr 2012 hatte er sich eine Wohnung in der Via dei Volsci gekauft. In der Nacht auf Samstag, gegen 1.00 Uhr, melden die Nachbarn einen Brand in seiner Wohnung im vierten Stock. Die Feuerwehrmänner finden auf dem Fußboden der Küche schließlich die Leiche des Deutschen, noch im Pyjama.

Opfer erstickte nach Schlägen und Tritten

Bei einer ersten Leichenschau wird schnell klar: Oliver D. wurde ermordet. Der Gerichtsmediziner findet am Kopf mehrere Verletzungen mit einem stumpfen Gegenstand sowie Stichwunden am Hals, berichtet die italienische Tageszeitung „La Repubblica“.

Eine genauere Autopsie deckt auf, wie brutal die letzten Augenblicke des Managers waren. Der Deutsche wurde mehrmals geschlagen, und auf dem Boden seiner eigenen Wohnung getreten. Durch seine Brustverletzungen konnte er zum Schluss nicht einmal mehr atmen, berichtet der „Corriere della Sera“. Oliver D. ist an den Folgen der Schläge und Tritte erstickt. Die Art der Verletzungen legt nahe, dass es sich um mehr als einen Täter gehandelt hat.

Danach haben die unbekannten Täter das Schlafzimmer in Brand gesetzt, um Spuren zu verwischen. Weitere Spuren deuten auf einen Kampf in der Wohnung hin. Der 49-Jährige könnte versucht haben, aus der Wohnung zu flüchten. Doch die Nachbarn haben nichts gehört oder gesehen.