Sonntag, 3. März 2024
HomeMedienFernsehenZensur-Verdacht: RTL entfernt schwulen Kandidaten im letzten Moment

Zensur-Verdacht: RTL entfernt schwulen Kandidaten im letzten Moment

Vor einem Monat erfuhr der Schweizer Bauer überraschend, dass er nicht mehr in der Sendung ist

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Warum hat RTL den einzig offen schwulen Bauer aus der aktuellen „Bauer sucht Frau“-Staffel herausgeschnitten? Nachdem die Dreharbeiten für die aktuelle Staffel bereits beendet waren, hat sich der Kölner Sender dazu entschlossen, die Zahl der Kandidaten von zwölf auf elf zu reduzieren – und auf der Strecke blieb ausgerechnet der offen schwule Landwirt Jeroen Heusser aus der Schweiz.

Scheunenfest, Hofwoche – alles war normal

„Es gab ein Vordrehen bei mir zu Hause, dann fand das Scheunenfest in Deutschland statt und am Schluss wurde während der Hofwoche hier in Mühlrüti gefilmt“, erinnert sich der 48-Jährige gegenüber der „Toggenburger Zeitung“. Zwei Männer, die er am Scheunenfest sympathisch fand, sind auch zu Heusser in die Schweiz gereist. Doch im Fernsehen werden die Flirtversuche von Heusser nicht zu sehen sein.

Mitte September bekam der Landwirt einen Anruf von RTL: Der Sender habe sich entschieden, statt zwölf nur mehr elf Bauern in „Bauer sucht Frau“ zu zeigen. Heusser sei überzählig, und er würde ausscheiden. „Mein Profil auf der Homepage der Sendung wurde gelöscht und man gab mir keinen Grund an, warum ausgerechnet ich rausgeflogen bin“, ist der Schweizer irritiert.

- Werbung -

„Das Material hätte sich gut für die Sendung geeignet“

Dabei ist sich Jeroen Heusser sicher: „Während der Hofwoche entstand viel Filmmaterial, das sich gut für die Sendung geeignet hätte.“ Zwar habe er den ersten Kandidaten bereits nach dem ersten Tag wieder nach Hause geschickt, mit dem zweiten Kandidaten hatte er aber bis Mitte September eine Beziehung.

Heusser hatte übrigens auch schon Kuppelshow-Erfahrung: Im Jahr 2014 machte er bereits bei „Bauer, ledig, sucht…“, der Schweizer Variante des Landwirte-Liebeskarussell mit. Das brachte dem 48-Jährigen zwar keine neue Liebe, aber Bekanntheit. „Ich erhalte auch heute noch Anfragen von Männern, die mich aus der Show von damals kannten. Aber irgendwie hat es nie einen drunter, bei dem die Chemie zu 100 Prozent stimmt“, so der Schweizer mit holländischen Wurzeln.

Homosexuelle Landwirte haben bei den Kuppelshows in den letzten Jahren durchaus Tradition. Den Beginn machte RTL im Jahr 2011 mit Pferdewirt Phillip. Mit seinem in der Show gefundenen Herzblatt, dem Zahntechniker Veit, war er immerhin elf Monate zusammen. Ein Jahr später folgte der österreichische Privatsender ATV, als der damals 42-jährige Manfred aus der Weststeiermark auf der Suche nach einem Mann fürs Leben war.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner