Sonntag, 16. Juni 2024
HomeNewsChronikWer ist das siebente Opfer des "Gay Village Killers"?

Wer ist das siebente Opfer des „Gay Village Killers“?

Die Polizei fand ein Foto des Mannes beim mutmaßlichen Täter, konnte ihn aber noch nicht identifizieren

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Polizei in Toronto glaubt, ein siebentes Opfer des „Gay Village Killers“ Bruce McArthur gefunden zu haben. Seine Identität ist aber noch ungeklärt – der Leiter der Ermittlungen bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Veröffentlichung des Bildes ist die letzte Hoffnung der Polizei

„Ich möchte dieses Bild nicht veröffentlichen, und ich mache es als letzte Hoffnung“, so Sergeant Hank Idsinga, der die Ermittlungen in den Mordfällen leitet, in einer Pressekonferenz. Das Bild zeigt das Gesicht eines Mannes mit Bart im mittleren Alter.

Seine Augen sind halb geschlossen. Idsinga geht davon aus, dass der Mann tot war, als das Foto gemacht wurde. Die Polizei habe bereits alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft, den Mann zu identifizieren, so der Polizist. Über die genauen Umstände, wie die Polizei in den Besitz des Bildes gekommen ist, schwieg der Polizist.

- Werbung -

„Ich habe das noch nie gemacht – und ich tue es aus großer Verzweiflung. Es ist offensichtlich, dass wir ein wichtiges Beweisstück veröffentlichen, aber wir glauben, dass wir ihn mit der Veröffentlichung hoffentlich identifizieren können und diesen Bereich der Ermittlungen schließen können“, so Idsinga.Die Polizei fand ein Foto des Mannes beim mutmaßlichen Täter, konnte ihn aber noch nicht identifizieren

Seine Opfer beseitigte der Landschaftsgärtner bei seinen Kunden

Bruce McArthur, ein 66 Jahre alter Landschaftsgärtner, wurde im Jänner festgenommen, weil er des Mordes am 44-jährigen Selim Esen und dem fünf Jahre älteren Andrew Kinsman verdächtigt wurde. Sie waren bereits seit dem Frühjahr vermisst.

Kurz darauf wurde er auch verdächtigt, Majeed Kayhan, Soroush Marmudi und Dean Lisowick ermordet zu haben. Im Februar wurde die Anklage um den Mord an Skandaraj Navaratnam erweitert.

Die Männer hat McArthur offenbar alle im Gay Village von Toronto kennengelernt, deren Leichen hat er auf den Grundstücken entsorgt, auf denen er als Landschaftsgärtner tätig war. Bis jetzt konnten nur die Überreste von Kinsman, Mahmudi und Navaratnam zweifelsfrei identifiziert werden.