Sonntag, 3. März 2024
HomeNewsSportFranzösische Olympiasiegerin outet sich als Trans-Frau

Französische Olympiasiegerin outet sich als Trans-Frau

Sandra Forgues wagt den mutigen Schritt in die Öffentlichkeit

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Als Wilfrid Forgues hat sie für Frankreich Gold im Zweierkanu bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta gewonnen, vier Jahre zuvor in Barcelona war es noch Bronze – nun hat sich Sandra Forgues in der Öffentlichkeit als transgender geoutet.

Seit einem halben Jahr lebt Sandra Forgues als Frau

In einem Interview mit der französischen Sportzeitung L’Equipe hat sie gesagt, dass sie seit Jahren mit ihrer Geschlechteridentität kämpfe. Im September 2016 habe sie sich schließlich zu einer Geschlechtsanpassung entschieden. Seit gut einem halben Jahr lebt sie als Frau. Zuvor war sie ein vielbeschäftigter Mann, Vater von zwei Kindern.

„Ich hatte ein sehr erfolgreiches Sozial-, Familien- und Berufsleben“, erinnerte sie sich. „Ich ging den einfachsten Weg. Das heißt, ich lebte mein soziales Leben als Mann, während ich im Verborgenen meine weiblichen Momente erlebte, um mich daran stärken zu können.“

- Werbung -

„Ich hatte ein sehr glückliches Leben, ich habe viele außergewöhnliche Dinge getan, mit erstaunlichen Menschen und solange ich bei ihnen war, war alles in Ordnung“, ergänzte sie sich in einem Interview mit dem französischen Fernsehen: „Aber sobald ich alleine war, war es so Hölle, das heißt, entweder ich war eine Frau, oder es ging gar nicht“, sagte sie: „Ich zog mich als Frau an, um einkaufen zu gehen. Da war alles in Ordnung, ich war ich.“

Im Sport gibt es oft unerwartete Unterstützung für ihre Entscheidung

„Ich lebe einen Traum“, sagt sie heute, nach ihrer Entscheidung, als Frau zu leben. Und gerade im Sport, wo sie in der Vergangenheit oft als Macho wahrgenommen wurde, fand Sandra Forgues Unterstützung und sogar Wohlwollen, wo sie es nicht erwartet hatte.

Die 48-jährige Forgues war in den 1990er-Jahren führend im Kanu-Slalom: Sie hat neben ihren Olympia-Triumpfen in den Jahren 1991 und 1997 die Weltmeisterschaft gewonnen, weitere Medaillen hat sie 1993 und 1995 gewonnen.

Sandra Forgues ist nicht die einzige Olympiasiegerin, die sich nach ihrer Karriere als transgender geoutet hat: So hat Caitlyn Jenner im Jahr 1972 in München den Olympischen Zehnkampf der Männer gewonnen. Für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio haben einige Trans-Athleten bereits angekündigt, teilnehmen zu wollen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner