Dschungelcamp: Mit Eric wächst Manuel über sich hinaus

Bei dieser Dschungelprüfung stürzt Manuel nicht ab

Manuel Flickinger und Eric Stehfest
RTL/Stefan Menne

Seit zwölf Tagen darben die Prominenten im südafrikanischen Fernsehdschungel – und immer stärker kristallisiert sich heraus: Der ehemalige „Prince Charming“-Kandidat Manuel Flickinger wird zu einem heißen Kandidaten fürs Finale. So auch gestern, Dienstag, als er für eine waghalsige Dschungelprüfung seine tiefsten Ängste überwunden hat.

„Stars am Abgrund 2.0“: Manuel überwindet seine Ängste

Bei „Stars am Abgrund 2.0“ mussten sich zwei Kandidaten mit Hilfe eines Trampolins in die Tiefe stürzen und dabei versuchen, in einem freischwebenden Netz über der Schlucht zu landen. Wer sich in dem Netz fünf Sekunden hält, wird – je nach Abstand zwischen Trampolin und Netz – mit einem oder mehreren Sternen belohnt. 

Wer sich nicht halten kann, fällt – zwar durch ein Seil gesichert – tief hinab in die Schlucht. Die Bewohner des Dschungelcamps haben entschieden, dass Manuel und Eric diese Prüfung machen müssen. Moderiert wurde sie – eine Premiere in der Geschichte von „Ich bin ein Star! Holt mich hier raus“ – von Dschungelsanitäter Dr. Bob.

Für Manuel ist diese Dschungelprüfung offensichtlich ein Horror – ein Sprung ins vermeintliche Nichts wohl sein schlimmster Alptraum. Doch Eric motiviert ihn: „Lauf schön an und spring gut ab. Du schaffst es! Ich weiß es. In dir steckt mehr als du denkst. Jetzt zeig‘ es!“, feuert er ihn an. Manuel geht den Steg vor und steht über dem Abgrund. Er kämpft, zaudert und geht vor und wieder zurück.

Mit Freudentränen in den Augen nimmt Manuel Eric in den Arm

Doch Eric glaubt weiter an Manuel. Er ruft ihm zu: „Denk nicht nach! Spring!“ Und dann tut er es! Der „Prince Charming“-Kandidat springt wirklich in das Netz und klammert sich lang genug fest. Mit Freudentränen in den Augen nimmt er Eric in den Arm. Auch den zweiten Sprung absolviert er bravurös. 

Erst als das Netz sechs Meter vom Trampolin entfernt ist, verpasst es Manuel ganz knapp. „Mach‘ dir nichts daraus. Du bist abgesprungen! Alles gut! Du hast deine Grenzen überschritten“, lobt Eric und nimmt Manuel in den Arm. Mit vier Sternen gehen die beiden Dschungelcamper zurück zu den anderen Kandidat:innen. Das ist schon der zweite Erfolg Manuels – nach der „Bundes-Ekel-Bahn“ mit Filip Pavlovic.

Manuel und Eric – das ist die große Bromance in dieser Dschungelcamp-Staffel. Der „Prince Charming“-Kandidat und der Schauspieler führen am Fluss auch immer wieder tiefsinnige Gespräche, haben auch schon darüber geredet, mit Erics bisexueller Ehefrau gemeinsam zum CSD zu gehen. Mit seinem Engagement – bei Mitcamper:innen wie Dschungelprüfungen – hat sich Manuel in die Herzen vieler Zuseher:innen gespielt. Mit ihm ist in den nächsten Sendungen auf jeden Fall zu rechnen – zu sehen ab 22.15 in RTL und rund um die Uhr im Streamingdienst RTL+.

RTL+ 30 Tage kostenlos testen