Montag, 27. Mai 2024
HomeMedienStreamingNoch vor dem Start der Show: Schwere Vorwürfe gegen schwulen GNTM-Kandidaten

Noch vor dem Start der Show: Schwere Vorwürfe gegen schwulen GNTM-Kandidaten

Auch, wenn die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel" erst am Donnerstag beginnt: Eines der Männermodels sorgt schon vor dem Start für Schlagzeilen - und einen Spoiler...

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Es ist das erste Mal, dass auch Männer bei „Germany’s Next Topmodel“ mitmachen dürfen. Sie treten getrennt von den weiblichen Models an, zum Schluss wird es also eine Siegerin und einen Sieger geben. Und schon bevor die erste Sendeminute ausgestrahlt wurde, sorgt ein Kandidat für Gesprächsstoff.

Der schwere Vorwurf: Sexuelle Übergriffe und Drogenmissbrauch

So soll der ehemalige „Prince Charming“-Kandidat Pitzi Müller aus Hamburg gewaltige Probleme gemacht haben. Eine anonyme GNTM-Fanseite auf TikTok behauptet, um den den 32 Jahre alten Friseur gebe es Gerüchte um sexuelle Übergriffe und Drogenmissbrauch am Set.

So heißt es, Pitzi „wurde in der Show vorgeworfen, sexuell übergriffig geworden zu sein gegenüber einer Kandidatin“. Er soll ihr auf das Gesäß gegriffen haben. Um welche Kandidatin es sich handeln soll oder ob es Beweise dafür gibt, verrät der Kanal nicht.

- Werbung -

Pitzi Müller weist alle Vorwürfe gegen ihn empört zurück

Gegenüber Bild weist er die Vorwürfe empört zurück. „Mich regt das alles sehr auf“, sagt der 32-Jährige: „Ich bin ein Mensch, der sehr körperlich ist, andere gerne umarmt. Damit war ich am Set nicht allein. Die Stimmung war sehr touchy.“

Und er macht klar: „Ich bin stockschwul. Wenn sich eine Kandidatin von mir belästigt gefühlt hat, tut mir das leid. Ich hätte mir gewünscht, dass man mir das persönlich gesagt hätte.“

„Ich konsumiere keine Drogen!“, macht Pitzi Müller klar

Außerdem wird behauptet, Pitzi Müller habe am Set der Show Drogen konsumiert und sei deshalb von ProSieben aus der Show geschmissen worden. Beweise dafür fehlen ebenfalls. Auch das weist er empört zurück: „Ich konsumiere keine Drogen!“, macht er klar.

Bei ProSieben gibt man sich wortkarg – und liefert einen Spoiler: „Pitzi Müller hat GNTM auf eigenen Wunsch verlassen“, erklärt Sendersprecher Christoph Körfer. Wann und warum? Das verrät der Sprecher nicht. Die Antworten gebe es „dann, wenn es passiert“.

Es ist nicht das erste TV-Format für den Hamburger Friseur

Die ProSieben-Show war nicht das erste TV-Format für Pitzi Müller. 2023 nahm er an der RTL+-Sendung „Charming Boys“ teil. Zuletzt war er zum Ende des vergangenen Jahres in die Schlagzeilen geraten, als ewr in seinen eigenen vier Wänden zum Opfer einer schwulenfeindlichen Attacke wurde.

Die aktuelle Staffel „Germany’s Next Topmodel“ gibt es ab 15. Februar jeden Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben und auf der Streaming-Plattform Joyn.

Sieben Tage kostenlos. Exklusive Serien, Filme & Live TV auf Joyn PLUS+.