Duncan James‘ Tochter akzeptiert seine Homosexualität

Vor vier Jahren hat sich Duncan James, einer der Sänger der Popgruppe „Blue“ als schwul geoutet. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits stolzer Vater einer Tochter. Und heute ist er auf sein Kind noch stolzer: Die heute Zehnjährige akzeptiert ihren schwulen Vater so wie er ist.

„Ich war besorgt, wie es ihr mit einem schwulen Vater geht. Aber ich bin so glücklich, weil sie es akzeptiert“, erzählt Duncan James dem Boulevardmagazin „Closer“.

Mit seiner Tochter ist er für viele homosexuelle Paare ein Vorreiter: „Ich kenne viele Lesben und Schwule, die künstliche Befruchtung durchgemacht haben, um Kinder zu bekommen, und es gibt nicht viele von uns, die es auf natürlichem Weg geschafft haben“, so der Sänger zu „Closer“.

Und weil seine Tochter mit der sexuellen Orientierung seines Vaters kein Problem hat, würde sich der „Blue“-Sänger auch über mehr Nachwuchs freuen. „Ich glaube, ich hätte gern mehr Kinder, aber ich möchte dazu in einer stabilen Beziehung sein“, so Duncan James. Und das ist nicht so einfach: „Es ist wirklich schwer, Leute zu treffen, besonders, wenn man in der Öffentlichkeit steht“, gibt der beliebte Sänger zu.

In dem Interview sprach Duncan James auch über sein öffentliches Coming Out im Jahr 2012. Er fürchtete sich vor den Reaktionen auf der Straße, erinnert er sich: „Ich habe mich geoutet, da war ich ungefähr 26 Jahre alt und hatte seit vier Jahren eine geheime Beziehung mit einem Typen. Ich dachte, ich würde auf der Straße verprügelt werden und die Leute beschimpfen mich als ‚Schwuchtel‘. Ich hatte all diese Ängste in meinem Kopf, dass alle diese schrecklichen Sachen passieren würden“, so der „Blue“-Sänger.