SPÖ buhlt bei Parade um Sympathien

Der Wiener Wahlkampf hat begonnen – erste kreative Zeichen davon werden auch morgen auf der Regenbogenparade zu sehen sein. So ist die Wiener SPÖ mit der Aktion „Liebe hat viele Gesichter“ am Start.

Dabei werden die Teams von „Liebe hat viele Gesichter“ auf der Parade ausschwärmen und alle interessierten Teilnehmer fotografieren. Die Fotos werden dann auf der Website der Aktion zu sehen sein. An der Plattform zur Aktion beteiligen sich neben anderen Organisationen auch noch die HOSI Wien und die Sozialdemokratische Homosexuellenorganisation SoHo.

Es ist nicht die einzige Aktion, die von den Sozialdemokraten rund um die Parade gesetzt wird. Heute wurde traditionell am Parteihaus der SPÖ in der Löwelstraße die Regenbogenfahne gehisst.

“Mit der Regenbogenfahne und der gemeinsamen Ausstellung von SPÖ und SoHo wollen wir signalisieren, dass uns dieses Thema sehr wichtig ist, wir wollen unsere Mitglieder informieren und sensibilisieren, aber auch Gedankenanstöße für die eigene Arbeit liefern”, betonen die beiden Bundesgeschäftsführer Günter Kräuter und Laura Rudas.