Matt Lucas deutet Comeback von „Little Britain“ an

Angeblich hat Netflix den beiden Komikern drei Millionen Pfund geboten

Little Britain
BBC

Frech, schräg und nicht immer ganz korrekt haben Matt Lucas und David Walliams ihren Landsleuten mit „Little Britain“ einen Spiegel vorgehalten. Nun könnte es eine Fortsetzung der beliebten Serie auf dem Streaming-Dienst Netflix geben.

Entsprechende Gespräche hat Lucas jetzt im Radio bestätigt: „Es könnte passieren“, sagte er am Freitag in der „Zoe Ball Breakfast Show“ auf BBC Radio 2: „Wir haben mit denen vor einiger Zeit geredet, so hat sich die Idee in unseren Köpfen festgesetzt. Wir würden es lieben, es irgendwann und irgendwie zurückzubringen.“ Das britische Boulevard-Blatt The Sun hatte behauptet, dass Netflix dem Duo rund drei Millionen Pfund für ein Reboot der Show angeboten hatte.

Netflix hat angeklopft und wollte offenbar neue Folgen von „Little Britain“

„Little Britain“ startete im Jahr 2000 als Radioshow. Drei Jahre später wurden die Sketche als Fernsehserie verfilmt. Insgesamt gab es drei Staffeln, die viele Preise gewonnen haben. Im Jahr 2008 wurde eine Staffel „Little Britain USA“ produziert. Anlässlich des Brexit haben sich Lucas und Walliams letztes Jahr zusammengetan, um im Radio eine Sonderepisode namens „Little Brexit“ zu produzieren.

Konkrete Pläne für eine Rückkehr von „Little Britain“ gibt es auf jeden Fall keine. „Wir sind beide ziemlich beschäftigte Burschen, aber wir reden oft miteinander, und eine Idee war, vielleicht wieder eine Bühnenshow damit zu machen“, erzählte Matt Lucas im Radio: „Wir wissen es nicht. Es könnte wiederkommen. Ich glaube, es wird wiederkommen, in irgendeiner Form. Wir überlegen uns nur noch immer, was das sein könnte.“