EuroGames in Wien: Unterstützung von der Politik

Die Regenbogen-Hauptstadt wird sich von ihrer besten Seite zeigen, ist sich die Politik sicher

Sujetbild: Gay Sport
Sujetbild - Adobe Stock

Gut 3.000 Teilnehmer:innen aus Europa und dem Rest der Welt werden im Juni 2024 in Wien an den EuroGames teilnehmen: Die Donaumetropole hat am Dienstag den Zuschlag von der European Gay & Lesbian Sport Federation (EGLSF) erhalten und damit Mitbewerber Birmingham ausgestochen.

Sportminister Kogler: Wien richtiger Ort für EuroGames

Hinter der erfolgreichen Bewerbung stehen die beiden LGBTI-Sportvereine beiden Vereine Aufschlag Wien und Kraulquappen Wien. Unterstützung gibt es von der Stadt Wien, dem Sportministerium sowie zahlreichen Verbänden und Vereinen. Und auch aus der österreichischen Innenpolitik kommen positive Signale.

Der für Sportagenden zuständige Vizekanzler Werner Kogler von den Grünen betont, dass Wien der ideale Ort für die EuroGames sei: „Weil es im Herzen des Kontinents liegt, die richtigen Sportstätten zu bieten hat – vor allem aber, weil es eine besonders LGBTIQ+-freundliche Stadt ist“, so Kogler. Er habe keine Zweifel, dass man sich an die EuroGames 2024 lange erinnern werde.

Auch Wiederkehr und Hacker begrüßen die EuroGames in Wien

Auch der Wiener Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr von den Neos freut sich über die Vergabe: „Dass die EuroGames in ihrer 30jährigen Geschichte nun 2024 erstmals in Wien stattfinden werden, erfüllt mich als für Diversität zuständiger Stadtrat mit Freude und Stolz.“ Wien werde als Weltstadt der bestmögliche Gastgeber für die Sportler:innen sein und Wettkämpfe auf hohem Niveau ermöglichen.

Für den Wiener Sportstadtrat Peter Hacker von der SPÖ ist es eine große Ehre, die EuroGames 2024 in Wien willkommen zu heißen. „Ich möchte mich schon jetzt bei den Organisatoren und den vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen bedanken, ohne die solch ein Turnier nicht möglich wäre. Unsere Stadt freut sich auf eine spannende und hochklassige Veranstaltung im Jahr 2024“, so Hacker in einer ersten Stellungnahme.

Die EuroGames sind Sportspiele für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans, Intersex, Queers und deren Freund:innen. Sie finden jedes Jahr in einer anderen europäischen Großstadt statt und dauern vier bis fünf Tage. Diesen Sommer war Kopenhagen Austragungsort der EuroGames, 2022 folgt Nijmegen, 2023 Bern. Die Teilnahme steht allen sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten offen.