Dienstag, 18. Juni 2024
HomeNewsChronikMann zündet Regenbogenflagge vor Hotel in Zürich an

Mann zündet Regenbogenflagge vor Hotel in Zürich an

In Zürich hat am Dienstag ein Mann mit einigem Aufwand versucht, eine Regenbogenflagge anzuzünden. Die Hintergründe sind unklar. Der Mann konnte festgenommen werden.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Es war am Dienstag gegen 10.00 Uhr vormittags, als ein Mann mit Sonnenbrille vor dem Pop-up-Hotel Krone in der Zürcher Innenstadt auf einen Stuhl stieg.

Der Unbekannte kletterte auf einen Stuhl und zündelte

Sein Ziel: Die Regenbogenflagge, die als Zeichen der Toleranz während des Pride Months über dem Eingang hing. Er wollte die Regenbogenflagge mit Hilfe eines langen Stabes in Brand setzen, was ihm auch gelang. 

Ein Unbekannter fotografierte die bizarre Szene. Das Foto machte auf mehreren Sozialen Plattformen schnell die Runde. Auf Reddit, wo das Foto zuerst veröffentlicht wurde, ist es mittlerweile gelöscht worden.

- Werbung -

Die Polizei hat den Mann festgenommen

Kurz darauf stoppte die Stadtpolizei Zürich den Mann. Sie wurde von einem aufmerksamen Passanten gerufen. Die Polizei nahm den Unbekannten mit, nun wird gegen ihn ermittelt. Wer er ist und warum er die Pride-Fahne angezündet hat, ist unklar.

Das Hotel hat auf jeden Fall Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Wie die Boulevardzeitung Blick schreibt, wurde die zerstörte Regenbogenflagge schnell entfernt. 

Sie soll „in Kürze durch eine neue Regenbogenfahne ersetzt“ werden, so Geschäftsführerin Karin Lenherr. Das Hotel wolle auch weiterhin für Vielfalt und Toleranz stehen.