„Schleicht’s eich, ihr Warmen“: Polizisten am Praterstern homophob beleidigt

Betrunkener beschimpfte und attackierte die Beamten

Polizei (Österreich)
JouWatch/flickr - CC BY-SA 2.0

Am Wiener Praterstern ist ein Polizist von einem Betrunkenen angegriffen und homophob beschimpft worden. Das berichtet die Tageszeitung „Heute“.

So ist ein offensichtlich schwer betrunkener Mann am Samstag kurz vor 13.00 Uhr ohne ersichtlichen Grund auf zwei Polizisten losgegangen. Die Männer wurden wegen einer Rauferei zum Ort des Geschehens gerufen.

Zunächst beleidigt der Mann die Polizisten, dann greift er sie an

Doch von der Anwesenheit der Exekutive ließ sich der Mann offenbar nicht beeindrucken: Zunächst beschimpfte und bedrohte er die beiden Beamten – auch schwulenfeindlich. Neben „Ich bring euch um, ihr Hurenkinder!“ soll er auch „Schleicht’s eich, ihr Warmen!“ zu ihnen gesagt haben.

Als ihn die Polizisten abmahnen wollten, begann der 35-Jährige, die Beamten zu schlagen und zu treten. Die beiden Beamten forderten Verstärkung an. Wenig später konnte der Mann fixiert und festgenommen werden. Zwei Polizisten wurden bei der Amtshandlung verletzt. Der Beschuldigte ist in Haft.

Wiener Polizei berichtet normalerweise nicht von Straftaten gegen LGBT

Taten mit einem mutmaßlich homo- oder transphoben Hintergrund werden in Österreich nicht gesondert erfasst. Das wird von LGBT-Organisationen kritisiert. Die Wiener Polizei informiert, anders als ihre Kollegen in Berlin, auch nicht transparent über jeden Fall von Hasskriminalität gegen sexuelle Minderheiten in ihren Pressemitteilungen.