Kirche gegen Rickys Zwillinge

Nicht jeder freut sich über die Zwillinge von Latino-Schnuckel Ricky Martin. Wie Internet-Klatschprofi Perez Hilton berichtet, bekam der Sänger einen Rüffel von der römisch-katholischen Kirche.

Der Kardinal von Honduras, Oscar Andres Rodriguez, wirft Martin vor, gegen die menschliche Würde gehandelt zu haben. Bei einem Besuch in Chile sagte er: „Was Martin getan hat, verkleinert die Würde eines Menschen. Man kann Leben nicht kaufen oder mieten. Und es ist noch schlimmer, wenn es jemand macht, der berühmt ist und in der Öffentlichkeit steht.“ Ob sich die katholische Kirche auch bei einem heterosexuellen Star so deutlich gegen eine Leihmutter ausgesprochen hätte, ist zu bezweifeln.

Und auch ein mexikanischer Moderator äußerte sich kritisch. Esteban Arce sagte: „Ich glaube nicht, dass es richtig ist, Kindern eine Mutterfigur vorzuenthalten, nur weil man selbst ein großes Ego hat“. Es ist nicht das erste Mal, dass Arce über Martin ätzt. Als dieser in einer seiner Shows zu Gast war, sagte er zu dem Sänger: „Der einzige Weg für mich, an eine Frau zu kommen, ist, mit dir abzuhängen“.

Neuesten Gerüchten zufolge soll die Leihmutter von Ricky Martins Zwillingen übrigens eine seiner Kusinen sein.