[Video] Vertritt Kylie Australien beim Song Contest?

Es ist die wohl größte Überraschung des diesjährigen Song Contest: Denn Australia kommt nach Austria. Zum ersten Mal wird Australien beim ESC mitmachen – und man wird für den fünften Kontinent auch abstimmen können.

Der Song Contest erfreut sich in Australien größter Beliebtheit. Seit 31 Jahren wird der ESC Down Under übertragen, auch am anderen Ende der Welt gibt es Parties, mit Julia Zemiro und Sam Pang ein eigenes Kommentatoren-Team des australischen Fernsehens und sogar ein Telefonvoting, das aber nicht in die offizielle Wertung miteinfließt.

[youtube Ozubiwmrpz0]

Eine offizielle Teilnahme war bis jetzt aber nicht möglich ist: Weil die SBS nur Associate Partner in der EBU ist, war ein Antreten beim ESC nicht möglich. Denn grundsätzlich sind beim Song Contest nur EBU-Vollmitglieder teilnahmeberechtigt.

Das ändert sich dieses Jahr. Denn Australien wird als 40. Teilnehmer den 60. Song Contest bereichern – ganz dem Motto „Building Bridges“ gemäß. Möglich wird das durch eine Ausnahmeregelung. Damit die weite Reise für den Teilnehmer nicht umsonst ist, startet Australien gleich im Finale.

Wer für Australien beim Song Contest in Wien antreten soll, ist noch nicht klar. Der australische Fernsehsender SBS, Partner des Veranstalters EBU, hat noch bis 16. März Zeit, sich zu entscheiden.

Doch auf Twitter und Facebook setzt sich ein Name durch: Die Fans wollen Kylie Minogue auf der Bühne der Wiener Stadthalle sehen! Der wohl berühmteste Musik-Export Australiens soll das Land auch bei seiner Song-Contest-Premiere vertreten.

Dabei könnte sie, wenn es nach den Fans im Internet geht, durchaus Unterstützung bekommen: Zum Beispiel von ihrem Landsmann Nick Cave, mit dem sie schon „Where The Wild Roses Grow“ gesungen hat. Oder von ihrer Schwester Danii, die ebenfalls als Sängerin recht erfolgreich ist.

Offizielle Stellungnahmen zum australischen Kandidaten für den Song Contest gibt es von SBS nicht. „Es wird davon abhängen, wer hinfahren möchte, wer Zeit hat und wer den Song singen kann“, erklärte SBS-Kommentatorin Zemiro. Sie selbst sei auf das Voting gespannt – und wie sich Australien inmitten der strategisch gegebenen Punkte so macht.

Wenn Kylie antritt und auch gewinnt, findet der nächste Song Contest übrigens nicht in Sydney statt. Dann darf sich Australien eine europäische Stadt aussuchen – und in dieser findet dann der nächste ESC statt.